Aufsteiger gewinnen nicht an der Hiag

Im Freitagabend-Spiel treten sich der TuS Bruchhausen und der SuS Langscheid/Enkhausen II mit 1:1 an der Hiag. Damit hält die Serie gegen die Aufsteiger weiter an. In den letzten Jahren scheiterten immer wieder die späteren Aufsteiger an der Hiag. Im letzten Jahr kam der TuS Langenholthausen nicht über 0:0 hinaus, davor verlor die TuRa Freienohl mit 4:3 an der Hiag, in der Saison 2010|11 steckte Mitaufsteiger SC Neheim III eine 1:0 Niederlage gegen die TuS Elf ein. Und nun hat es auch den  SuS Langscheid/Enkhausen II erwischt.

Das Spiel begann zunächst ohne große Torchancen auf beiden Seiten, und wurde mit zunehmenden Spielzeit immer besser. Die erste dicke Torchance hatte André Nolte, der aus elf Metern frei zum Schluss kam, doch mehr als ein Kraftroller in die Arme des Langscheider Schlussmann kam nicht dabei heraus. Auch auf der Gegenseite kam der Gast vom Sorpesee zu kleineren Torchancen, doch wirklich gefährlich wurde es im Durchgang eins für keine der beiden Mannschaften. Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel hatte TuS Stürmer Marcel Linke die beste Torchance im Spiel. Er tauchte alleine vor dem Torwart des sicheren Meisters der Kreisliga A auf und versuchte er den Schlussmann per Lupfer zu überwinden, doch der Torwart hatte damit gerechnet. Nach einem Stellungsfehler in der TuS Hintermannschaft konnte eingewechselte Raphael Verhasselt für die Gäste in der 55. Minute das 1:0 erzielen. Es war die erste größere Torchance in Durchgang zwei. Es folgte ein Sturmlauf des TuS Bruchhausen. Nach 65 Spielminuten landete der Ball das erste Mal im Netz der SuS Reserve, doch Stürmer André Nolte traf aus einer Abseitsstellung heraus. Auch im weiteren Verlauf hatte die Mannschaft von Freddy Quebbemann gute Möglichkeiten den hochverdienten Ausgleich zu erzielen. Es dauerte bis zur 85. Minute als Dennis Hardes nach einem Eckstoß am Schnellsten im Getümmel reagierte und den Ball zum 1:1 einschob. In den Schlussminuten passierte dann nicht mehr viel. Insgesamt eine gerechte Punkte Teilung, die mit etwas mehr Glück im Abschluss auch in einem Sieg für den TuS Bruchhausen hätte enden können.

Vor Spiel hatte die Mannschaft des TuS Bruchhausen mit Kapitän Sebastian Schacht, dem sicheren Meister der Kreisliga A zum Titelgewinn gratuliert und ein leckeres Präsent überreicht.

Bereits am Sonntag geht es weiter, dann reist das Team von der Hiag zum TuS Sundern II. Anstoß ist um 12.45 Uhr im Stadion in Sundern.