Bruchhausen holt 4:3-Arbeitssieg beim TuS Hachen

Die Hiag-Elf konnte im Auswärtsspiel beim TuS Hachen den sechsten Sieg in Folge feiern. Das Spiel endete knapp mit 4:3 für den TuS Bruchhausen. Im ersten Durchgang war der TuS Bruchhausen durch ein Kopfballtor von Marcel Linke (12.) in Führung gegangen. Doch der Gastgeber fand zurück ins Spiel und glich durch Daniel Mimberg (30.) die Partie aus. Anschließend traf TuS-Spielmacher Dennis Pérez Gomes (38.) zur erneuten Führung. Kurz vor dem Pausentee glich Daniel Mimberg (45.) das Spiel erneut aus. Im zweiten Durchgang ließ der TuS Bruchhausen nach einem Doppelschlag von Marcel Linke (61.) und Kai Oberreuther (61.) kaum Zweifel über den Sieger aufkommen. Das Tor zum 4:3 Endstand von Domenico Capua (89.) war am Ende nur noch Ergebniskosmetik.

Marcel Linke köpft zur 1:0-Führung ein

Marcel Linke köpft zur 1:0-Führung ein

Beim Tabellenletzten der Kreisliga A musste die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann ein hartes Stück Arbeit verrichten um die Punkte mit nach Bruchhausen zu nehmen. Der TuS Bruchhausen kam zunächst gut ins Spiel, doch die erste Riesenchance hatten die Gastgeber. Der Ball war schon fast im Tor doch TuS-Torhüter Philipp Wortmann kratze diesen mit einer Blitzreaktion von der Linie. Etwas weniger als eine viertel Stunde war gespielt als es dann das erste Mal im Kasten des TuS Hachen klingelte. Nachdem der Torhüter Ball zu nächst abwehren konnte köpfte TuS-Stürmer Marcel Linke das Leder ins lange Eck zum 1:0 für den TuS Bruchhausen. Anschließend spielte der TuS Bruchhausen auf den zweiten Treffer, doch scheitere das TuS-Team an der Chancenverwertung. Genau eine halbe Stunde war vergangen als die Gastgeber durch Daniel Mimberg mit der zweiten Chance im Spiel den überraschenden 1:1 Ausgleich erzielte.

Trotz des Ausgleichs regierte der TuS Bruchhausen nicht geschockt und erzielte nur acht Minuten später die erneut Führung. Diesmal war es TuS 02 Spielmacher Dennis Pérez Gomes der zum 2:1 einschoss. Mit dem Pausenpfiff und der dritten Möglichkeit im Durchgang Eins schlug der TuS Hachen nach einem Freistoß jedoch erneut eiskalt zu. Erneut war es Hachens Daniel Mimberg der den 2:2 Ausgleich erzielte.

Dennis Pérez Gomes (r.) erzielt in Hachen sein drittes Saisontor.

Dennis Pérez Gomes (r.) erzielt in Hachen sein drittes Saisontor.

Nach der Halbzeitpause kam die Mannschaft von der Hiag deutlich besser aus der Kabine. In der 55. Spielminute zeigte der Unparteiische nach einen Schubser an Kai Oberreuther auf den Strafstoßpunkt. TuS Trainer Quebbemann beorderte den Gefoulten zur Ausführung, doch das ungeschriebene Gesetz sagt, der gefoulte sollte niemals schießen. Und so kam es wie es kommen musste der Torhüter ahnte die Ecke und konnte den Elfmeter zur Seite abwehren. Doch nur wenige Minuten später führte ein Doppelschlag zur erneuten Führung. Zunächst war es Marcel Linke, der mit seinem zehnten Saisontor den Torhüter tunnelte und zum zwischenzeitlichen 3:2 einschob. Nur Sekunden drauf machte es ihm Kai Oberreuther nach und traf zur 4:2 Führung.

Knapp fünf Minuten vor dem Spielende hätte der Schiedsrichter eigentlich eine Ecke für die Gäste geben müssen, stattdessen zeigte er Abstoß für den TuS 02 an. Daraufhin ließ sich Hachens Spieler Matthis Danne zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen und sah dafür die rote Karte vom Unparteiischen. Nur 60 Sekunden vor dem Ende der Partie traf Domenico Capua mit seinem Tor noch zum 3:4 Endstand aus Sicht des TuS Hachen. Kurz drauf war die Partie dann beendet. Es war ein völlig verdienter Arbeitssieg für den TuS Bruchhausen.

Kurz vor dem Ende sah der Spieler des TuS Hachen die rote Karte

Kurz vor dem Ende sah der Spieler des TuS Hachen die rote Karte

Damit feierte die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann und Co-Trainer Stephen Hoffmann im zehnten ungeschlagenen Spiel den sechsten Sieg in Folge. In der Tabelle klettere der TuS Bruchhausen damit auf den dritten Rang. Zudem ist die Hiag-Elf immer noch die punktbeste Auswärtsmannschaft der Liga. Nun folgen allerdings sieben Heimspiele in Serie im Sportpark an der Hiag. Los geht’s am Freitag, 21. November mit dem Nachholspiel gegen den TuS Vosswinkel.

Aufstellung:
Wortmann – Knaup, Hakenesch, Hahne (Röttger) – Weber, Schacht (Müller), Walter, Hoffmann – Pérez Gomes- Linke (Petermann), Oberreuther