Flutlicht-Sieg für Hiag-Elf in Balve/Garbeck

Die Mannschaft des TuS Bruchhausen bleibt in der fremde erfolgreich. Das Team von Trainer Freddy Quebbemann bleibt nach dem 3:2 Sieg bei der SG Balve/Garbeck auswärts das viertbeste Team der Liga. Doch  für den Sieg musst das TuS Team 90 Minuten hart arbeiten.

Bruchhausen baute direkt von Spielbeginn an Druck auf und drängte den Abstiegsbedrohten Fusionsclub weit in die eigene Hälfte. Die Gastgeber wussten jedoch die weit aufgerückte TuS Mannschaft gefährlich aus zu kontern. So setzte die SG Balve/Garbeck in der Anfangsphase drei brandgefährliche Konter und konnte schließlich einen davon in der 22. Minute zum 1:0 verwandeln. Anschließend  bestimmte weiterhin der TuS Bruchhausen weiterhin das Spielgeschehen, stand in der Defensive aber nun deutlich besser. So dauerte es nicht lange bis Phil Röttger, nach einen Kopfball von Grazian Schwoch der nur an die Latte ging, selbst per Kopf abstauben konnte(28.). Nicht einmal fünf Minuten später klingelte es erneut im Tor der Gastgeber. Wieder war es TuS Stürmer Phil Röttger der einen Querpass von André Nolte im Tor der SG Balve/Garbeck unterbrachte. Der TuS hatte das Spiel nur zehn Minuten nach dem Rückstand gedreht.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte. Bruchhausen deutlich mehr Spielanteile in des Gegners Hälfte. Trotzdem dauerte es bis zur 60. Spielminute bis Marcel Linke für die Vorentscheidung sorgte. Nach einer kurz gespielten ecke zog er aufs Tor zu, tunnelte mit seinem Schuss Torwart und Abwehrspieler und schoss zum 3:1 ein. Kurz zuvor hatte André Nolte mit einem direkten Freistoß nur den Innenpfosten getroffen. Auch der eingewechselte Christian Hübert ließ noch zwei gute Chancen für einen höheren Sieg liegen. Bis zur Schlussphase war von der SG Balve/Garbeck nicht viel zusehen, drehte die letzten zehn Minuten allerdings noch einmal auf. Knapp fünf Minuten vor dem Spielende gelang den Gastgebern dann noch der Anschlusstreffer zum 2:3, so wurde es noch mal kurz Spannend. Doch mehr passierte nicht.

Der TuS Bruchhausen nun als Tabellensechster  der Kreisliga A punktgleich mit dem fünften TuS Oeventrop. Bereits am Sonntag geht es weiter im Meisterschaftsbetrieb, dann warte der TuS Voßwinkel an der Hiag.