Hiag-Elf dreht Spiel zum 2:1-Heimsieg

Der TuS Bruchhausen hat am neunten Spieltag den fünften Heimsieg eingefahren. Die Mannschaft von der Hiag drehte das Meisterschaffsspiel gegen den SV Bachum/Bergheim und gewann mit 2:1 (1:1.) im heimischen Sportpark.

Marcel Linke trifft zum 1:1-Ausgleich

IMG_0476

Wenig Ball – viel Fuß. Bruchhausen bekam jedoch hier keinen Elfmeter

Zum zweiten Mal in dieser Saison traf die TuS-Elf auf den SV Bachum/Bergheim. In der ersten Pokalrunde musste der TuS 02 eine 2:3-Heimpleite hinnehmen. Entsprechend groß war der Drang nach einer erfolgreichen Revanche, diese  gestaltete sich jedoch erwartet schwer. Den ersten Rückschlag musste der TuS Bruchhausen noch vor dem Anpfiff hinnehmen. Rainer Müller musste das Warmmachen abbrechen, für Ihn rückte Sebastian Schacht in die Startelf. In der Partie musste dann noch Sascha Feldmann früh verletzungsbedingt vom Platz, für ihn kam TuS-Stürmer Ingo Renk ins Spiel. Das Spiel begann anschließend mit viel Tempo, Bruchhausen setzte die Gäste aus Bachum früh unter Druck und zwang diese zu langen Bällen. In der fünften Spielminute schaffte es der SV Bachum/Bergheim spielerisch sich dem Dauerdruck zu entziehen und konterte den TuS 02 klassisch aus. Mit dem ersten Torschuss schloss Gästespieler Ben Braukmann zum 1:0 für den SV Bachum/Bergheim ab (5.).

Nachwuchskeeper Marvin Tuschmann stand erneut im TuS-Kasten.

Nachwuchskeeper Marvin Tuschmann stand erneut im TuS-Kasten.

Trotz des frühen Gegentors ließ der TuS Bruchhausen keine Panik aufkommen, zu feldüberlegen agierten die Hausherren. So dauerte es nicht lange bis TuS-Stürmer Marcel Linke vor dem Tor des SV Bachum/Bergheim auftauchte und den Ausgleichstreffer zum 1:1 im Tornetz unterbrachte (10.). Anschließend spielte der TuS Bruchhausen geduldig weiter und lauerte mit viel Ballbesitz auf den Führungstreffer. Dabei ließ die TuS-Elf einige Einschussmöglichkeiten links liegen. Zudem entschied der Unparteiische zweimal auf weiterspielen wo andere vielleicht auf Strafstoß für den TuS 02 entschieden hätten. Zunächst wurde Ingo Renk kurz vor dem Tor von gleich zwei Gegenspielern per Grätsche gestoppt, Glück für den SV Bachum/Bergheim dass hier auch einbisschen der Ball gespielt wurde. In der zweiten Scene hatten Sebastian Schacht und Marcel Linke TuS-Mittelfeldspieler Dirk Mikolajczak am 16er freigespielt. Als der Linksfuß aus zwölf Meter zum Schuss kommen wollte, wurde dieser grenzwertig gestoppt. Der Strafstoß-Pfiff blieb jedoch aus, wieder eine enge Entscheidung. Am Ende ging es dann mit einem 1:1-Unentschieden in die Kabine.

Stephen Hoffmann erzielt Siegtreffer mit Köpfchen

IMG_0747

Jubel an der Hiag. Stephen Hoffmann trifft zum 2:1.

Nach dem Seitenwechsel machte der TuS 02 da weiter wo man aufgehört hatte und setzte den Gast früh unter Druck. Wieder erarbeitete sich die Hiag-Elf deutliche Feldüberlegenheit, die Torchancen aus dem Spiel heraus wurden jedoch weniger. Stattdessen setzten die Hausherren durch Standards auf Torgefahr. Wie schon gegen den TuS Oeventrop erhielt der TuS 02 viele Eckstöße zugesprochen. Am Ende war es dann einer der vielen Standards, der das Spiel entschied. Dirk Mikolajczak suchte beim Eckstoß in der 76. Spielminute TuS-Rechtsaußen Stephen Hoffmann und fand in ihm den richten Abnehmer. Per Kopfball drückte der TuS-Co Trainer den Ball zum 2:1 über die Linie (76.).

TuS 02 verpasst höheren Sieg in den Schlussminuten

IMG_0776

Dennis Pérez Gomes hatte viel Pech im Abschluss

Nach dem Führungstreffer für den TuS Bruchhausen setzt der SV Bachum/Bergheim alles auf eine Karte. Gefährlich wurde es im ganzen zweiten Durchgang jedoch nur einmal. In 80. Spielminute setzten die Gästestürmer den Ball an die Unterkante der Latte des TuS-Tores. Mit etwas Glück sprang der Ball nicht ins Tor. Anschließend hatte der TuS Bruchhausen zwei ganz dicke Chancen den Sack zu zumachen. Marcel Linke setzte den Ball im eins gegen eins mit dem Gäste-Keeper nur 10 cm neben dem Pfosten. Wenige Sekunden später waren es Dirk Mikolajczak und Dennis Pérez Gomes in Koproduktion die den Ball ebenfalls aus wenigen Metern nicht ins Tor bekamen. So blieb es am Ende beim knappen aber erkämpften Heimsieg im Sportpark An der Hiag.

Es war der fünfte Heimsieg der Saison. Damit bleibt die Hiag-Elf Zuhause ohne Punktverlust. In der kommenden Woche reist die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann zum Spitzenderby nach Müschede.

Aufstellung: Tuschmann – Knaup, Weber, Hakenesch, Feldmann (Renk) – Fischer, Schacht – Mikolajczak (Ballauf), Pérez Gomes (Kurt), Hoffmann – Linke

Tore: 0:1 (5.) Braukmann, 1:1 (10.) Linke, 2:1 (76.) Hoffmann