Hiag-Elf feiert deutlichen Sieg bei SG Grevenstein/Hellefeld

Die 1. Mannschaft des TuS Bruchhausen hat die Hinrunde mit einem 4:1-Sieg (3:0) beendet. Bei der SG Grevenstein/Hellefeld-Altenhellefeld spielte die Hiag-Elf stark auf und führte bereits nach 38 Minuten verdient mit 3:0. Am Ende einer starken Hinrunde steht das TuS-Team punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf dem dritten Rang.

Rainer Müller bringt TuS Bruchhausen in Führung

Rainer Müller zeigt beim Strafstoß keine Nerven

Rainer Müller zeigt beim Strafstoß keine Nerven

Im Auswärtsspiel beim Tabellensiebten der Kreisliga A Arnsberg brauchte der TuS Bruchhausen bei nasskalter Witterung ein paar Minuten um auf Betriebstemperatur zu kommen. Im Stile einer Auswärtsmannschaft überließ die Hiag-Elf den Gastgebern den Ballbesitz und lauerte zu Beginn auf das eigene Umschaltspiel in der Offensive. Insgesamt entwickelte sich zunächst ein munteres Spiel, dass nach der Anfangsviertelstunde ein Chancenverhältnis von 2:1 für den TuS 02 aufwies. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Elf von der Hiag dann immer stärker. Nach einem Angriff über die linke Seite tankte sich TuS-Stürmer Marcel Linke durch und konnte anschließend im Grevensteiner Strafraum nur noch per Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rainer Müller (21.) sicher zur 1:0 Führung. Nur sechs Minuten später folgte das 2:0. Nach einem Zuspiel von Stephen Hoffmann nahm Marcel Linke (27.) den Ball gekonnt mit und drosch das Leder am SG-Keeper vorbei in die Maschen.

Marcel Linke trifft zum 2:0 in Grevenstein.

Marcel Linke trifft zum 2:0 in Grevenstein.

Nun erspielte sich der TuS Bruchhausen Großchancen im Minutentakt. Gleich zweimal hatte Kai Oberreuhter das 3:0 auf dem Fuß. In der ersten Situation hatte der Unparteiische eine Abseitssituation gesehen und Kai Oberreuther im Eins-Gegen-Eins mit dem Torhüter zurückgepfiffen. Nur 30 Sekunden später flog ein Heber vom TuS-Stürmer mittig aufs leere Tor, kurz vor der Torlinie tickte der Ball jedoch nochmal so hoch, dass dieser noch knapp über die Latte flog. Die SG Grevenstein/Hellefeld-Altenhellefeld, die zuvor fünf Spiel am Stück ungeschlagen war, wirkte völlig überfordert. Vor der Pause sollte es dann doch noch mit dem dritten Tor klappen. Nach einer sehenswerten TuS-Kombination spielte Marcel Linke das Leder quer für Christian Rodrigues Gomes (38.) der sicher zum 3:0 abschloss. Kurze Zeit später ging es in die Pause. Es war die wohl beste TuS-Halbzeit der Hinrunde. Der Spielstand hätte durchaus deutlich höher ausfallen können. Die TuS-Abwehr machte zudem einen starken Job.

Marcel Linke schnürt Doppelpack in Grevenstein

Christian Rodrigues Gomes erhöht auf 3:0

Christian Rodrigues Gomes erhöht auf 3:0

Nach dem Seitenwechsel machte die Hiag-Elf zunächst da weiter wo sie aufgehöhrt hatte. Auch der vierten Treffer des Tages ging somit auf das Konto der Auswärtsmannschaft. Nach einem bösen Abspielfehler des Grevensteiner Torhüters reagierte der richtig spekulierende Marcel Linke (57.) blitzschnell und schob den Ball zum 4:0 ins leere Tor. Nach der Vier-Tore-Führung schaltete Bruchhausen einige Gänge runter und auch die SG Grevenstein/Hellefeld-Altenhellefeld tat nicht mehr viel fürs Spiel. Eine Strafraumscene sollte die Spielgemeinschaft dann doch noch haben. Nach einem tollpatschigen Zweikampf im Strafraum gab es folgerichtig einen Foulelfmeter für die SG Grevenstein/Hellefeld-Altenhellefeld. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sergej Widerspan (67.) zum 1:4. Es sollte der Ehrentreffer der Partie bleiben.

Marcel Linke bestraft den Torwartfehler eiskalt.

Marcel Linke bestraft den Torwartfehler eiskalt.

Die Gastgeber machten bis zum Spielende keine Anstalten mehr sich gegen die sichere Niederlage aufzubäumen und so plätscherte die Partie dem Abpfiff entgegen. Ein bis zwei Möglichkeiten das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben hatte die Mannschaft von der Hiag noch. Am Ende blieb es jedoch beim hochverdienten 4:1 für den TuS Bruchhausen.

Mit nun 30 Punkten aus 14 Spielen beendete der TuS Bruchhausen die Hinrunde wie in der Vorsaison auf einem starken dritten Platz. Bis zur Winterpause stehen nun noch zwei Rückrundenspiele an. Am kommenden Sonntag reist die TuS-Elf zum SV Bachum/Bergheim. Ehe es eine Woche später zum letzten Spiel im Jahr 2016 gegen den SSV Allendorf kommt.

Aufstellung: Tuschmann – Mikolajczak, Knaup, Fischer, Hoffmann – Linke (Ballauf), Weber, Pérez Gomes, Rodrigeus Gomes (Feininger) – Müller (Angenendt) – Oberreuther

Tore: 0:1 (21. FE) Müller, 0:2 (27.) Linke, 0:3 (38.) Rodrigues Gomes, 0:4 (57.) Linke, 1:4 (67. FE) Widerspan