Hiag-Elf gewinnt nach bärenstarker 2. Halbzeit mit 3:2

Die 1. Mannschaft des TuS Bruchhausen hat ihr Heimspiel gegen den SSV Küntrop mit 3:2 (0:2) gewonnen. Dabei musste das TuS-Team trotz vieler Chancen im ersten Durchgang einen Pausenrückstand von 0:2 wettmachen. In der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Kai Oberreuther alle drei Tore.

TuS 02 verschießt Elfmeter im ersten Durchgang

Stephen Hoffmann verpasst denkbar knapp das 1:0.

Stephen Hoffmann verpasst denkbar knapp das 1:0.

Nach dem schwachen Auswärtsspiel beim TuS Sundern II, war die Mannschaft des TuS Bruchhausen im Heimspiel gegen den SSV Küntrop auf Wiedergutmachung besinnt. Entsprechend engagiert ging die TuS-Elf ins Spiel. Den im Urlaub befindlichen Trainer Freddy Quebbemann vertrat Co-Trainer Stephen Hoffmann, der zeitglich jedoch auch auf dem Feld stand. An der Seitenlinie hatte A-Jugendtrainer Tobias Walter, der verletzungsbedingt selbst nicht mitspielen konnte, das Sagen. Der erste Durchgang startete mit einem Powerplay des TuS 02. Bruchhausen spielte offensiv und presste den Gegner aus Küntrop weit in die eigene Hälfte. Die ersten Torchancen ließen daher auch nicht lange auf sich warten. Doch die TuS-Elf zeigte trotz zahlreicher guter Möglichkeiten wenig Effektivität. Zudem erwischte der Gäste-Keeper besonders im ersten Durchgang wiedermal einen Sahne-Tag. Auf der Gegenseite musste TuS-Torhüter Marvin Tuschmann nur einmal ernsthaft eingreifen.

Glanzleistung: Der SSV Keeper hält den Elfmeter von Andre Knaup.

Glanzleistung: Der SSV Keeper hält den Elfmeter von Andre Knaup.

Mit zunehmender Spielzeit schlichen sich immer mehr Ungenauigkeiten ins Passspiel ein. Aus einem Fehlpass im Aufbauspiel entstand schließlich der etwas überraschende Führungstreffer der Gäste. Björn Wördemann vollendete den Konter des SSV zum 1:0 für Küntrop (35.). Auch nach dem Rückstand hatte die Mannschaft des TuS Bruchhausen erneut einige Abschlusschancen, verwertete diese jedoch nicht. In der 40. Minute zeigte dann der Schiedsrichter nach einem Foul an TuS-Stürmer Ingo Renk auf den Elfmeterpunkt. Heute war Linksverteidiger Andre Knaup als Elferschütze an der Reihe. Den durchaus platzierten Strafstoß wusste der bis hierhin überragende Gästekeeper jedoch zur Ecke abzuwehren. So blieb es beim 0:1. Anschließend bestrafte der SSV Küntrop die nachlässige Chancenverwertung des TuS 02 erneut eiskalt. Nach einem abseitsverdächtigen Angriff schoss Gäste-Spieler Sanjaveen Thangaveelu den SSV zur 2:0 Pausenführung (43.).

Bruchhausen gewinnt überragende 2. Halbzeit mit 3:0

3 Tore zum Oberreuther-Hattrick

3 Tore zum Oberreuther-Hattrick

Nach dem äußerst unglücklichen Rückstand zur Halbzeitpause stellte der TuS 02 in der Pause auf noch mehr Offensive um. Was folgte waren 45-Minuten Einbahnstraßen Fußball, ohne jeglichen Torschuss der Gäste aus Küntrop. Die TuS-Elf erspielte sich nun Tormöglichkeiten im Minutentakt. Der kurz zuvor eingewechselte Kai Oberreuther nutzte anschließend einen Kopfball zum 1:2 aus TuS Sicht (66.). Bruchhausen drückte nach dem Anschlusstreffer auf den Ausgleich, doch die Zeit lief davon. Nun hatte der TuS 02 auch noch Pech mit einer Schiedsrichterentscheidung, der nach einem Foul am einschussbereiten Sebastian Bunsen nicht auf Elfmeter für den TuS 02 entschied. Mit zunehmender Spielzeit wurde jedoch immer klarer, dass die Hiag-Elf die Möglichkeit hätte dieses Spiel noch drehen zu können. Sieben Minuten vor dem Ende war es dann soweit. Erneut war es TuS-Stürmer Kai Oberreuther der den TuS Bruchhausen jubeln ließ. Er vollendete einen tollen Spielzug über die rechte Seite zum 2:2-Ausgleich (83.). Doch die Hiag-Elf hatte noch nicht genug, weiter ging es Richtung SSV-Tor.

Einschuss bereit: Sebastian Bunsen der oben aushalf und gute Leistung zeigte.

Einschuss bereit: Sebastian Bunsen der oben aushalf und gute Leistung zeigte.

In der 87. Minute flexte dann SSV-Spieler Baliu den einschussbereiten TuS-Stürmer Marcel Linke im Strafraum um. Es folgte die rote Karte für die Notbremse und ein zweiter Strafstoß für den TuS 02. Diesmal schnappte sich Kai Oberreuther das Leder und drosch den Ball zum umjubelten 3:2-Siegtreffer in die Maschen des SSV-Tores (87.). Damit machte Kai Oberreuther seinen lupenreinen Hattrick als Einwechselspieler perfekt. Wenige Minuten später war der Heimsieg perfekt. Es war erneut eine herausragende Moralleistung der TuS-Elf, die wieder einen Rückstand zu Hause gedreht hatte.

Freude über den zweiten Heimsieg in 2016.

Freude über den zweiten Heimsieg in 2016.

Ein knapper aber hochverdienter Heimsieg des TuS Bruchhausen am 21. Spieltag. Einzig die Chancenverwertung und knappe zehn Minuten in der ersten Halbzeit boten Anlass zur leichten Kritik. Insgesamt spielte die Hiag-Elf eine der besten zweiten Halbzeiten der Saison. Damit bleibt der TuS Bruchhausen mit 27 Punkten vorerst das beste Heimteam der A-Liga. Nun folgen 14 spielfreie Tage über Ostern, die der TuS 02 angesichts der kilometerlangen Verletztenliste sehr gut gebrauchen kann. Am 03. April geht es dann zum Auswärtsspiel zum SC Neheim II.

Aufstellung: Tuschmann – Knaup, Weber, Hakenesch (Bunsen), Feldmann (Norek) – Mikolajczak, Fischer, Renk, Hoffmann – Schwoch (Oberreuther), Linke
Tore: 0:1 (35.) Wördemann, 0:2 (43.) Thangaveelu, 1:2 (66.) Oberreuther, 2:2 (83.) Oberreuther, 3:2 (87. FE) Oberreuther
Rote Karte: (87. SSV) Baliu