Hiag-Elf punktet trotz Personalsorgen

Die 1. Mannschaft des TuS Buchhausen hat im ersten Punktspiel im Jahr 2014 gegen den SC Neheim II einen Punkt eingefahren. Das Spiel gegen den Tabellenachten endete 2:2 Unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann war mit einigen Personalsorgen ins Spiel gegangen. Insgesamt viel ein gutes Duzend Spieler aus. Trotzdem begann die Mannschaft von der Hiag das Spiel stärk, über weite Strecken der ersten Halbzeit hatte Bruchhausen das Spiel im Griff. Die erste große Torchance vergab Stürmer Legende Christian Hübert nach knapp zehn Spielminuten, als sein Kopfball nur knapp neben dem Tor landete.

In der Defensive ließ der TuS Bruchhausen in der ersten halben Stunde nichts anbrennen, dem SC Neheim II gelang es nicht für Entlastung zu sorgen. In der 28. Spielminute ging der TuS 02 dann verdienter Weise mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von Heiko Bode landete der Ball genau auf Christian Hübert´s Kopf, diesmal machte er es besser und brachte den Ball im Tor der Gäste unter. Nach der TuS Führung wurde der SC Neheim II besser. Nur zehn Minuten vor der Halbzeit konnte die Neheimer Reserve die erste Großchance verzeichnen. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff sprang das Leder von der Latte des TuS-Tores wieder ins Feld. Kurz drauf konnte Vincenzo Rossi einen SC Konter dann perfekt abschließen, er traf zum 1:1 Ausgleich. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel gestalten beide Mannschaften das Spiel weitgehend ausgeglichen. Eine Vielzahl von Torchancen konnten sich beide nicht heraus Spielen. Dann trat der eher schwache Schiedsrichter der Partie das erste Mal entscheidend in Aktion. In brenzlicher Situation musste TuS Verteidiger Fabian Nagel den Ball auf der Torlinie klären, doch dabei wurde er von seinem Gegenspieler samt Ball unfair über die Linie geschoben. Der Schiedsrichter erkannte nicht auf Foul und gab das Tor (70.). Nur wenige Minuten später die nächste strittige Spielszene. Bruchhausen war mit dem Ball weit in den Strafraum des SC Neheim II eingedrungen als ein Neheimer Defensivspieler den Torschuss mit der Hand stoppte, dies war Schiedsrichter nach eigenen Aussagen auch aufgefallen, doch statt den fälligen Strafstoß zu pfeifen entschied der Schiedsrichter auf weiterspielen da Sebastian Schacht den Armabpraller direkt versuche erneut aufs Tor zu bringen. Doch auch dieser Schuss kam nicht bis zum Tor, der SC Neheim II konnte den Ball klären.

Die Mannschaft des TuS Bruchhausen drückte also weiter auf den verdienten Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Spielende sollte es dem TuS 02 dann auch doch noch gelingen den Treffer zu erzielen. Defensivspezialist Fabian Nagel war mit in die Spitze geeilt, als er eine Flanke von rechts per Kopfball unhaltbar ins Netz der Gäste aus dem Binnerfeld drückte (80.). Bis zum Spielende konnte sich keine der beiden Mannschaften eine weitere Torchance erarbeiten. Verdient trennte man sich nach dem Schlusspfiff 2:2. Angesicht der angespannten Personalsituation konnte man mit dem Punktgewinn zufrieden sein.