Marvin Weber kehrt vom TuS Müschede zurück

Der TuS Bruchhausen gibt den Wechsel von Marvin Weber vom Ligakonkurrenten TuS Müschede 07 bekannt. Nach zwei Jahren in Müschede kehrt er nun zum Heimatverein zurück. Marvin Weber ist bereits der achte Neuzugang an der Hiag. Bereits bekannt sind die Wechsel von Stephen Hoffmann (SV Hüsten 09), Tim Ballauf (TuS Müschede), Dennis Perez Gomes (SV Bachum/Bergheim), Dennis Hakenesch (SC Neheim II), Kevin Norek (TuS Voßwinkel), André Knaup (SF Waltringen) und Kai Oberreuther (SC Neheim II).

Marvin Weber, der ab Sommer wieder an die Hiag spielt, blickt schon mal voraus: “Ich freue mich nächstes Jahr wieder bei meinem Heimatverein spielen zu dürfen. Ich denke wir haben nächste Saison gute Chancen ambitionierte Ziele zu erreichen.”

Zurzeit laboriert Marvin Weber von an den Folgen einer Handverletzung und kann deshalb aktuell nur zuschauen. Ab der Sommervorbereitung tritt er dann wieder im Trikot des TuS Bruchhausen vor den Ball. Der 21-Jährige Linksfuß ist vielseitig einsetzbar. Beim TuS Müschede kam er zumeist als Innen- oder Linksverteidiger zum Einsatz, doch auch auf offensiveren Positionen hat er schon oft gespielt. “Er ist der Linksfuß den wir haben wollten. Er ist Bruchhauser und passt absolut in unser Wunschkriterium. Wir freuen uns wieder einen Bruchhauser Zuhause begrüßen zu können“, sagt Stephen Hoffmann, der ab Sommer Co-Trainer an der Hiag wird.

In der Saison 2010/2011 holte Marvin Weber mit TuS Bruchhausen die B-Liga Meisterschaft und stieg in die Kreisliga-A auf. Im Sommer 2012 wechselte er vom TuS 02 zum damaligen Bezirksligisten TuS Müschede und integrierte sich direkt als Stammspieler. Nach zwei Spielzeiten kehrt er nun zurück.

Die Kaderplanung der A-Liga Mannschaft des TuS Bruchhausen ist mit nun acht Neuzugänge annähernd abgeschlossen. TuS-Trainer Freddy Quebbemann zum aktuellen Stand: “Im Idealfall kommt noch ein Stürmer als i-Tüpfelchen. Wir wären dann auf allen Positionen doppelt besetzt. Die Kontakte sind geknüpft, dort fällt in Kürze eine Entscheidung. Aber auch so können wir uns mit dem Kader auf die Vorbereitung freuen.”