Sensation perfekt: Bruchhausen ist A-Liga Wintermeister !!!

Der TuS Bruchhausen geht als Tabellenführer der A-Liga in Winterpause. Der Fußballkreis Arnsberg hat alle Spiele für das Wochenende vom 09. bis zum 10.12.2017 auf Grund der aktuellen Wetterlage abgesagt. Damit gehen die Teams nun vorzeitig in die wohlverdiente Winterpause.

HIAG-ELF mit drei Punkten Vorsprung Wintermeister

Mit 10 Siegen, 33 Punkten und nur eine Niederlage geht der TuS Bruchhausen als Spitzenreiter in die Winterpause. Die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann steht nunmehr seit dem neunten Spieltag auf dem Spitzenplatz der A-Liga. Dabei ist das Endergebnis zur Winterpause schon sehr überraschend. Im vergangenen Sommer verstärkte sich die TuS-Elf ausnahmslos mit Nachwuchsspieler aus der A-Jugend. Umso mehr freut es das den Verein, dass es mit elf Spieler unter 21 und einem Durchschnittsalter von nur 24,5 Jahren so gut läuft.

Zuletzt ging der TuS Bruchhausen in der Saison 2010/11 als Tabellenführer in die Winterpause. Damals noch in der B-Liga kämpfte die Elf von der HIAG u.a. gegen den SC Neheim III um den Wiederaufstieg in die A-Liga. Am Saisonende stieg das TuS Team mit sagenhaften 27 Punkten vor dem Tabellenzweiten als B-Liga Meister auf. Schon vor sieben Jahren hieß der TuS-Trainer: Freddy Quebbemann.
Ganze 15 Jahre ist es mittlerweile her, dass der TuS Bruchhausen auf einem Aufstiegsplatz zur Bezirksliga stand. In der Saison 2012/2003 sicherte sich die TuS-Elf unter Trainer Günter Jochheim den Meistertitel in der A-Liga. Damals überwinterte das Team um Kapitän Robert Dickner und Torjäger Christian Hübert allerdings nur auf dem zweiten Rang. Erst im Laufe in der Rückrunde holte das TuS-Team die fünf Punkte Rückstand auf den SSV Allendorf auf. Am Ende stieg Bruchhausen mit neun Punkte Abstand vor dem SSV in die Bezirksliga auf.

Bei TuS 02 bleibt man jedoch trotz der überraschend starken Hinrunde realistisch. In der A-Liga sind einige sehr ambitionierte Teams am Werke, die zurecht als hochgehandelte Meisterschaftsfavoriten gelten. Grade einmal 14 von 30 Spielen sind gespielt und nun wartet auch noch eine besonders lange Rückrunde auf das junge TuS-Team. In der Tabelle ist es spannend wie lange nicht mehr, das freut besonders den Zuschauer.
Die Tabellenführung ist eine wunderschöne Momentaufnahme, die nun mindestens bis zum 18. Februar 2018 anhält. Dann startet die Liga aus ihrem Winterschlaf.