Spieler und Reservetrainer beim Saisonabschluss verabschiedet

Der TuS Bruchhausen hat beim traditionellen Saisonabschluss Spieler und Trainer verabschiedet. Neben Reservetrainer Thomas Dülberg wurden auch die Spieler Dirk Mikolajczak, André Knaup, Dennis Hakenesch und Marcel Linke verabschiedet.

Dirk Mikolajczak, André Knaup, Dennis Hakenesch und Marcel Linke verabschiedet

Eine lange Ära ist am Sonntag zu Ende gegangen. Thomas Dülberg legte nach 9 Jahren sein Amt als Trainer der 2. Mannschaft nieder. Als Trainer übernahm Thomas Dülberg ab der Saison 2008/2009 die 2. Mannschaft des TuS Bruchhausen, mit der er zuvor viele Jahre als Spieler unterwegs war. Insgesamt 257 Pflichtspiele bestritt die TuS-Reserve unter Thomas Dülberg, davon wurden 106 gewonnen.  582 Pflichtspieltore erzielt der TuS Bruchhausen II in der Zeit. Die Fußballabteilung ist ihm zu großen Dank verpflichtet. Alles Gute für die Zukunft.

Am Saisonende verabschiedete der TuS 02 ebenso vier Spieler, die in diesem Sommer den Verein verlassen. Nach 5 Jahren an der Hiag wechselt Marcel Linke zum SV Herdringen. Für den TuS Bruchhausenerzielte der Stürmer insgesamt 62 A-Liga Tore . Ebenfalls eine neue Herausforderung sucht Dennis Hakenesch. Der 32-jährige versucht mit seinem SC Neheim die zweite Mannschaft in der B-Liga neuaufzubauen. Danke für drei tolle Jahre, der TuS Bruchhausen wünscht gutes Gelingen. Zu seinem Herzensclub und Heimatverein wechselt nach 2 Jahren an der Hiag Dirk Mikolajczak. Mit dem TuS Bruchhausen absolvierte er 40 A-Liga Spiele, erzielte dabei 5 Tore. Spätestens wenn der SV Hüsten 09 II in der neuen Saison in Bruchhausen gastiert werden wir Dirk Mikolajczak erneut an der Hiag sehen. Ebenfalls zu seinem Heimatverein zurück wechselt André Knaup. Im Sommer 2014 kam er von den Sportfreunden Waltringen nach Bruchhausen. In Waltringen übernimmt er nun den Job des Spieler-Co-Trainers, um die Sportfreunde wieder zurück in die Soester B-Liga zuführen.

An alle Vier, danke für eine tolle Zeit. Der TuS Bruchhausen wünscht viel Erfolg bei den neuen Herausforderungen.