TuS verliert in Stockum Spiel und Schacht

Die 1. Mannschaft des TuS Bruchhausen hat ihr Auswärtsspiel beim SSV Stockum mit 5:3 verloren. Ganze acht Tore bekamen die Zuschauer in einem turbulenten Spiel in Stockum zusehen.

Bruchhausen startete besser ins Spiel, doch in der 23. Minute hatte der Schiedsrichter ein Foul im Strafraum der Gäste gesehen. Den fragwürdigen Elfmeter verwandelte SSV-Stürmer Kai Dünnebacke sicher zum 1:0. Die Schockstarre der Bruchhausener über diese Entscheidung nutzte Antonio Ascione nur vierzig Sekunden nach dem Wiederanstoß zum 2:0 (24.). Nur sechs Minuten später klingelte es erneut im Tor der Bruchhausener, denn Kai Dünnebacke vollendete einen schnell vorgetragen Konter des SSV Stockum zum Pausenstand (30.). Innerhalb von sieben Minuten hatte der SSV Stockum drei Tore erzielt.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der TuS Bruchhausen erneut die Spielkontrolle. Es dauerte bis zu 58. Minute, ehe Marcel Linke den ersten Treffer der Gäste erzielte. Doch im direkten Gegenzug konnte Erhard Krengel mit dem Tor zum 4:1 den alten Abstand wieder herstellen. Bruchhausen blieb die bessere Mannschaft und kam durch Grazian Schwoch’s Kopfball zum 4:2 (61.). In der Folge hagelte es vom Schiedsrichter gelbe Karten, Bruchhausen’s Sebastian Schacht musste in der 75. Minute mit Gelb-Rot vom Feld. Bei den Gastgebern musste Daniel Rau in der 87. Minute ebenfalls mit der Ampelkarte vom Platz. Anschließend kam der TuS Bruchhausen doch noch zum Anschlusstreffer durch Grazian Schwoch (87.). Daraufhin verweigerte der Schiedsrichter den Gästen aber einen unstrittigen Foulelfmeter, weil ein zweiter Ball auf das Spielfeld gerollt war. Statt Strafstoß gab es einen Schiedsrichterball.

Zu allem Überfluss setzte Bruchhausen’s Rainer Müller unbedrängt, aber unabsichtlich einen Rückpass ins eigene Tor – das Ende eines rasanten Spiels