U15 verpasst ganz knapp Pokalsensation

Am vergangenen Dienstag Abend unterlag die U15 unsere JSG Bruchhausen/Niedereimer von Trainer Ingo Renk im Kreispokal-Halbfinale dem haushohen Favoriten aus Hüsten denkbar knapp mit 2:4. Dabei ging man sogar zweimal in Führung und hielt das Spiel bis kurz vor Schluss spannend.

Favorit aus Hüsten mit 130:1 Toren in 8 Spielen

Nachdem man in den ersten beiden Pokalrunden sehr souverän gegen die JSG Holzen/Beckum (4:1) und JSG Freienohl/Oeventrop (7:3) gewinnen konnte, stand man im Halbfinale nun vor einer echten Herkulesaufgabe. Niemand geringeres als der SV Hüsten 09 war zu Gast auf der Asche in Niedereimer. Nachdem Hüsten die Qualirunde 1 zur A-Kreisliga mit 130:1 Toren und voller Punkteausbeute aus 8 Spielen sehr deutlich für sich entscheiden konnten, waren die Rollen vor diesem Pokalfight klar aufgeteilt. Doch auch unsere JSG hatte als 3.Platzierter die Quali zur A-Kreisliga geschafft und wollte den großen Favoriten so lange wie möglich Paroli bieten.

Frühe Führung – prompter Ausgleich

Mit der gewohnten Asche im Rücken und dem einsetzendem Regen entwickelte sich von Beginn an ein echter Pokalfight. Wobei unsere JSG den besseren Start erwischte. So konnte man aus einer sehr defensiven Ausrichtung bereits in der 5. Minute den ersten Nadelstich setzten. Ein Ballgewinn im Zentrum gelang schnell zu Marvin Wragge, der die aufgerückte Hüstener Hintermannschaft eiskalt erwischte und den ersten Konter direkt im Tor unterbringen konnte. Doch Hüsten gab die schnelle Antwort. Ein Fehler im Spielaufbau nutzen die Grün-Weißen in der 10. Spielminute zum 1:1 Ausgleich. Im Anschluss war es ein wildes Anrennen der 09er auf das Tor von Jonas Wichert, der mit starken Paraden die JSG im Spiel halten konnte. Im weiteren Verlauf warfen unsere Jungs alles entgegen was sie konnten, sodass ganz klare Torchancen eher Mangelware waren. In der 28. Minute konnten wiederum Marvin Wragge nach schnellem Umschalten einen Nadelstich setzten und den zweiten Konter eiskalt im Tor versenken. Leider hielt diese Führung wieder nicht lange. Nach einem Querschläger zwei Minuten später bestrafte Hüsten einen Abwehrfehler wieder eiskalt. Dennoch hielt das 2:2 Unentschieden bis zur Pause, womit man schon jetzt einen riesigen Erfolg feiern konnte.

In Halbzeit 2 gab es kein verändertes Bild. Die Grün-Weißen rannten Angriff um Angriff auf das Tor der JSG, doch unsere Jungs warfen alles rein, immer wieder war ein Fuß dazwischen, sodass klare Torchancen weiterhin ausblieben. Bis kurz vor Schluss konnten man das Spiel ausgeglichen halten und mit ein wenig Glück hätten man sich eventuell in die Verlängerung hätte retten können. Doch im laufe der Zeit musste man dem schweren Kampf Tribut zollen. So ließ 10 Minuten vor Schluss ein wenig die Konzentration nach, sodass ein zunächst harmloser Torschuss aus 20 Metern am Ende ins Tor rollte. Nachdem man noch mit letzter Kraft ansatzweise versuchte einen Angriff zu starten, machte Hüsten den Sack in der 68. Minute zu.

Dennoch haben unsere Jungs ein riesen Spiel gemacht und dem starken Gegner das Leben richtig schwer gemacht. Selbst vom Gegner gab es nach Spielende ein großes Kompliment für diese kämpferische und taktisch disziplinierte Leistung. Mit diesem starken Einsatz kann man nun bereits am Freitag selbstbewusst in die startenden A-Kreisliga gehen, wo um 17:30 Uhr wieder der SC Neheim II in Niedereimer zu Gast ist. Bereits in der Qualirunde traf man aufeinander. Damals gewann die JSG mit 5:1.