2:4-Niederlage beim SSV Küntrop

Der TuS Bruchhausen hat am 27. Spieltag beim abstiegsbedrohten SSV Küntrop mit 2:4 verloren. Dabei konnte Co-Trainer Stephen Hoffmann wegen zahlreicher Ausfälle auf eine Rumpfelf zurückgreifen. Mit nun 48 Punkten und noch drei ausstehenden Spielen ist die angepeilte 60-Punkte Marke nicht mehr erreichbar. Die TuS Tore in Küntrop erzielten Phil Röttger (5.) und Marcel Linke (57.).

Phil Röttger trifft zum 1:0 für die Hiag-Elf

Phil Röttger trifft zum 1:0 für die Hiag-Elf

Vor dem Spiel beim abstiegsbedrohten SSV Küntrop hatte Co-Trainer Stephen Hoffmann, der den beruflich fehlenden Chef-Trainer vertrat, mit Personalproblemen zu kämpfen. Neben sieben fehlenden Stammkräften (Oberreuther, Schacht, Hakenesch, Messler, Hahne, Pérez Gomes, Müller) musste der TuS 02 auch kurzfristig auf Marvin Weber verzichten und seine Startelf umbauen. Zudem standen mit Junggeselle Fabian Nagel, Willi Lüneburg und Stephen Hoffmann gleich drei Akteuere in der Startelf die noch bis spät in die Nacht einen Jungessellen-Abschied gefeierte hatten. Die Spiel-Verlegungsanfrage hatte der SSV Küntrop abgelehnt. Trotz der schlechten Vorzeichen begann die Partie vielversprechend für den TuS Bruchhausen. In der fünften Spielminute schnappte sich Phil Röttger an der Mittellinie das Leder, marschierte Richtung SSV Tor und traf zum 1:0 für die Hiag-Elf. Kurz vor der 1:0 Führung hatte das TuS-Team allerdings glück nicht selber in Rückstand zu geraten, doch Torhüter Willi Lüneburg stand richtig und verhinderte den Gegentreffer.

Marcel Linkte erzielte in Küntrop sein 20. Saisontor

Marcel Linkte erzielte in Küntrop sein 20. Saisontor

Nach der Anfangsphase wurden dann die Gastgeber aus Küntrop besser. Knapp 20 Minuten waren gespielt als SSV-Spieler Kevin De Wall das Spiel zum 1:1 ausglich. Nur fünf Minuten später verlor der TuS 02 nach einem Abstimmungsfehler im Mittelfeld den Ball und der SSV Küntrop nutze diese Situation für einen schnellen Konter zum 2:1. Noch vor der Pause schaffte es der SSV Küntrop mit einem guten Spielzug erneut hinter die Abwehrkette der Gäste. SSV-Stürmer Sven Bludschuweit nutze die Situation und traf zum 3:1 Halbzeitstand für die Gäste. Eine durchaus verdiente Pausenführung.

Eine der wenigen Torchancen im ersten Durchgang für den TuS 02

Eine der wenigen Torchancen im ersten Durchgang für den TuS 02

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel zunehmend die Tormöglichkeiten wurden auf beiden Seiten weniger. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite konnte sich dann allerdings Stürmer Marcel Linke im Strafraum durchsetzen und noch einmal auf 2:3 aus Sicht des TuS 02 verkürzen. Da waren gerade einmal 57. Minuten gespielt. In der Folge machte der TuS 02 hinten offen und drängte auf den Ausgleich. Zehn Minuten nach dem Anschlusstreffer folgte dann allerdings der nächste Rückschlag. SSV-Spieler Frederik Wördemann schloss einen der im zweiten Durchgang zahlreichen Konter zum 4:2 ab. Es war die Vorentscheidung der Partie. In den Schlussminuten bekam der TuS Bruchhausen nochmal die Chance auf den Anschlusstreffer. Nach einem Foulspiel von SSV-Keeper Schäfer zeigte der Unparteiische folgerichtig auf den Strafstoßpunkt. Den fälligen Elfmeter setze dann der eingewechselte Fabian Petermann allerdings neben den linken Pfosten. So blieb es beim 4:2 Endstand für den SSV Küntrop.

Nach der bereits neunten Saisonniederlage ist das ausgegebene Saisonziel von 60 Punkten nicht mehr zu erreichen. Zudem rutschte die TuS-Elf auf Platz fünf ab. Am kommenden Pfingstwochenende ist zunächst Spielfreie ehe es in die letzten drei Spiele dieser Saison gegen Hüsten (11.), Hachen (16.) und Affeln (12.) geht.

Aufstellung: Lüneburg – Knaup, Kurt, Nagel (Bode) – Winkelmann, Norek (Petermann), Walter, Hoffmann – Linke – Schwoch (Ballauf), Röttger

Tore: 0:1 (5′) Phil Röttger, 1:1 (19′) Kevin De Wall, 2:1 (24′) Björn Wördemann, 3:1 (41′) Sven Bludschuweit, 3:2 (57′) Marcel Linke, 4:2 (68′) Frederik Wördemann