Bruchhausen bleibt an der HIAG ungeschlagen

Die 1. Mannschaft des TuS Bruchhausen hat den achten Sieg in Folge eingefahren. Im Heimspiel gegen den SV Arnsberg 09 gewann die HIAG-Elf 4:0 (3:0). Damit bleibt der TuS 02 auch nach dem 11. Spieltag weiter überraschend an der Tabellenspitze der A-Liga.

Kai Oberreuhter und Ingo Renk sorgen für den Doppelschlag

Kai Oberreuther trifft zum 1:0.

Im Sportpark An der HIAG traf die Mannschaft des TuS 02 am Sonntag auf den SV Arnsberg 09, der seit Saisonbeginn von Ex-Tusler Mehmet Kurt trainiert wird. Eine besondere Partie für beide Seiten. Mit sieben Siegen in Serie im Gepäck kam die Elf des TuS Bruchhausen besser in die Partie. Mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten brachten sich die Hausherren schon früh auf die Siegerstraße. Nach einem feinen Zuspiel tankte Kai Oberreuther (20.) gegen seinen Gegenspieler durch und traf zum 1:0. Anschließend ging schnell. Ein lang geschlagener Ball überraschte die Abwehrreihe des SV Arnsberg 09 folgenschwer. Der mitgelaufende Ingo Renk (22.) erkannte die Situation und köpfte den auf tickenden Ball über den 09-Torhüter hinweg ins Tor zum 2:0.

Auf der Gegenseite war von der Offensive des SV Arnsberg 09 nicht viel zu sehen, den Gästen gelang gegen die gut verteidigende TuS-Defensive fast nichts. Stattdessen sorgte die HIAG-Elf von vor der Pause für die Vorentscheidung. Nach einem Eckstoß landete der Ball vor den Füßen von TuS-Torjäger Kai Oberreuther (45.), der aus kurzer Distanz zum 3:0 einschob.

Bruchhausen zum dritten Mal mit Weißer Weste

Rechtsverteidiger Pascal Jäkel ließ in der TuS-Defensive nichts anbrennen.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zunehmend. Es blieb dennoch ein einseitiges Spiel, erst in der 80. Spielminute musste TuS-Keeper Marvin Tuschmann erstmals eingreifen und einen Ball in höchster Not über die Latte lenken. Zuvor erhöhte Bruchhausen allerdings den Spielstand noch auf 4:0. Nach einem Foul an Rainer Müller, dem heute meistgefoulten Spieler, entschied der Unparteiische auf Strafstoß für Bruchhausen. Mit bereits 21 Saisontoren im Rücken schnappte sich Kai Oberreuther (56.) das Leder und machte sein 22. Saisontreffer perfekt. In der Folge ergaben sich noch Möglichkeiten um den Spielstand zu erhöhen, doch die Partie war längst entschieden. Und so blieb es dann auch beim 4:0.

In der 90. Minute wurde es trotzdem nochmal turbulent. Der Schiedsrichter wollte einen versuchten Ellbogenschlag von Gästespieler Idris Orana gegen TuS-Spieler Daniel Fischer erkannt haben und zückte die Rote Karte aus seiner Brusttasche. Nach den lautstarken Protesten der Arnsberger ging der Unparteiische zu Daniel Fischer. Der TuS-Verteidiger erklärte dem Schiedsrichter, dass er selbst keinen versuchten Ellbogenschlag war genommen hatte und sich auch nicht bedroht gefühlte. Nachdem dann auch TuS-Trainer Freddy Quebbemann sich beim Schiedsrichter für die Aufhebung der roten Karte ausgesprochen hatte, nahm der Schiedsrichter seine Rot-Entscheidung zurück. Der Arnsberger Spieler durfte die letzten Sekunden auf dem Feld zu Ende spielen.

Nach 11. Spieltag der A-Kreisliga hat der TuS Bruchhausen nun schon 28 Punkte auf dem Konto. Seitdem Kirmes Wochenende im September ist der TuS 02 ungeschlagen unterwegs. Die letzten acht Spiele wurden alle gewonnen. Doch am kommenden Wochenende kommt es zu einem der schwersten Auswärtsspiele der Saison. Die Mannschaft des TuS 02 trifft auf die heimstärkste Mannschaft der Liga, dem SV Affeln.

 

Aufstellung: Tuschmann – D. Fischer, Zaun, Jäkel – Ballauf (Winkelmann), Angenendt (Neuhaus), Müller (Weber), Schacht, Rodrigues Gomes – Oberreuther, Renk

Tore: 1:0 (20.) Kai Oberreuther, 2:0 (22.) Ingo Renk, 3:0 (45.) Kai Oberreuther, 4:0 (56. FE) Kai Oberreuther