Bruchhausen holt Heimsieg gegen Sundern II

Die 1. Mannschaft des TuS Bruchhausen hat auch das zweite Heimspiel der Saison gewonnen. Am Donnerstagabend siegte die HIAG-Elf gegen den TuS Sundern II mit 4:2 (2:0).

Zweiter Heimsieg im zweiten Heimspiel

In der ersten Halbzeit konnte die TuS-Elf einige guten Möglichkeiten nicht verwerten.

In der Kreisliga A Arnsberg wurde am Donnerstag ein kompletter Spieltag vollzogen. Auf Grund des Kreischützenfestes am kommenden Wochenende in Hüsten wurden bei der Spielplangestaltung die Spiele des 5. Spieltags innerhalb der Woche angesetzt. Die Personalplanung musste TuS-Trainer Freddy Quebbemann ohne die fehlenden Marvin Weber, Rainer Müller, Sascha Feldmann, Daniel Dembinski, Nithu Nathakumar und Adrian Nobile machen. Auch die Gäste aus Sundern reisten personell arg geschwächt an. Der TuS Sundern II hatte daher am frühen Nachmittag noch versucht das Spiel zu verlegen.

Das zweite Heimspiel der Saison begann zunächst verhalten. Bruchhausen versuchte bereits früh die Spielkontrolle zu übernehmen, die Mannschaft des TuS Sundern II hielt allerdings gut dagegen. Die Elf des TuS 02 schaffte es nur schwerlich die vielen Angriff zu einem guten Abschluss zu bringen.  Es dauerte eine halbe Stunde  ehe es dann richtig gefährlich wurde. Nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite schloss TuS-Stürmer Kai Oberreuther brandgefährlich ab. Der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten in die Arme des Gästekeepers. Für die Bruchhauser ergaben sich jetzt Torchancen im Minutentakt. Es war die beste Phase im Spiel. In der 35. Minute zappelte der Ball dann im Netz der Gäste. Diesmal hatte lediglich der Schiedsrichter etwas dagegen, der Unparteiische wollte eine Abseitsstellung erkannt haben. Schwer für ihn zu sehen, aber bei dieser Entscheidung lag er leider falsch.

TuS-Keeper Marvin Tuschmann legte im zweiten Durchgang zwei Glanzparaden hin.

Große Auswirkung hatte diese Entscheidung jedoch nicht. Nach einer Flanke von Rechtsaußen Christian Rodrigues Gomes flog Kai Oberreuther (38.) heran und köpfte das Leder ein zur 1:0-Führung. Anschließend legte der TuS Bruchhausen umgehend das 2:0 nach. Ein abgefälschter Schuss von Christian Rodrigues Gomes prallte von Sunderns Marcel Buchheister (40.) unglücklich ab und fiel hinter dem Gästetorwart ins Tor. 2:0! Mit dem Halbzeitpfiff hatte Fabian Fischer die große Chance auf 3:0 zu stellen, doch aus freier Position landete sein Gewaltschuss neben dem Gehäuse.

Andreas Kehayoglou sticht als Joker

Andreas Kehayoglou trifft zum 3:0.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie über weite Strecken. Dies lag vor allem an den Gästen aus Sundern, die im zweiten Durchgang kämpferischer dagegenhielten. Erst in der Schlussphase ging es nochmal hoch her. In den letzten Minuten drückte Bruchhausen auf das 3:0 und würde dabei rüde gestoppt. Nach einem fiesen Tritt gegen den eingewechselten und flinken Andreas Kehayoglou zeigte der Schiedsrichter, zum Unverständnis vieler Zuschauer, nur den gelben Karton gegen Sunderns Spieler. Nach einer Behandlungspause konnte TuS-Spieler Andreas Kehayoglou (80.) weitermachen und revanchierte sich mit dem Tor zum 3:0.

Nach einem Freistoß gelang es dem TuS Sundern II durch den eingewechselten Grazian Schwoch (83.) auf 1:3 zu verkürzen. Hier ging es jetzt Schlag auf Schlag. Kai Oberreuther (87.) ließ nichts anbrennen und stellte umgehend den alten Abstand wieder her. Für den TuS-Torjäger war es bereits das zehnte Saisontor im fünften Spiel. Mit dem Schlusspfiff verkürzte erneut Ex-Bruchhauser Grazian Schwoch (90.) auf den 4:2-Endstand. Die Bruchhauser Zuschauer waren sich einig, ein Fehler vom Gästetrainer Grazian Schwoch 70 Minuten auf der Bank zu lassen.

Spielfreies Wochenende – dann wartet Aufsteiger Rumbeck

Im Spiel gegen den TuS Sundern II konnte Bruchhausen nicht ganz an das starke Spiel bei der SG Allendorf/Amecke anknüpfen. Trotzdem feierte die TuS-Elf einen größtenteils ungefährdeten zweiten Heimsieg, der bei besserer Abschlussstärke im ersten Durchgang höher hätte ausfallen können. Insgesamt hat die Mannschaft von der Hiag mit 10 Punkten nach fünf Spieltagen einen unvorhergesehen aber sehr erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Am kommenden Wochenende ist nun spielfrei, ehe es in der nächsten Woche zum starken Aufsteiger nach Rumbeck geht.

Aufstellung: Tuschmann – D. Fischer, Zaun, Gomes Buco – Ballauf, Schacht (Jäkel), Angenendt (Westhoff), F. Fischer, Rodrigues Gomes – Oberreuhter, Renk (Kehayoglou)

Tore: 1:0 (38.) Oberreuhter, 2:0 (40. ET) Buchmeister, 3:0 (80.) Kehayoglou, 3:1 (83.) Schwoch, 4:1 (87.) Oberreuther, 4:2 (90.) Schwoch