Damen schlagen Iserlohner Primus im Liga-Pokal

Die Damen Mannschaft des TuS Bruchhausen hat einen Überraschungssieg im Liga-Pokal gelandet. Beim bislang ungeschlagen Tabellenführer der Iserlohner A Liga gewann das Team von Trainer Ingo Renk mit 5:4 (3:1). Damit haben sich die TuS-Damen eine gute Ausgangspostion im ersten Spiel in der Vierer-Gruppe erarbeitet.

Anna Hosfeld und Britta Dransfeld gelangen jeweils ein Doppelpack

IMG_6713

Sümmer kassierte in der Kreisliga nur zwei Gegentore in acht Spielen

Die Sportfeunde Sümmern steht in ihrer Liga unangefochten mit acht Siegen aus acht Spielen an der Tabellenspitze und kassierten bislang nur zwei Gegentore in dieser Saison. Bis jetzt. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt als es zum ersten Mal im Kasten der Gastgeber klingelte. TuS-Stürmerin Larrissa Vollmar brachte den TuS Bruchhausen mit 1:0 in Front (3.). Doch die SF Sümmern, die in den acht Saisonspielen bereits 48 Tore erzielt haben, kamen auch gut ins Spiel und glichen die Partie wenig später aus. Sümmer’s Yvonne Olgemann traf zum 1:1 (16.). Doch die taktisch perfekt eingestellte TuS-Elf setzte weiter auf Konter und wurde vor dem Seitenwechsel belohnt. Mit einem Doppelpack schoss die flinke Anna Hosfeld die TuS-Damen mit 3:1 zur Halbzeitführung (31./42.).

Nach der Pause kamen die Gastgeber entsprechend aufgedreht aus der Kabine. Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gelang Kim Jennifer Wasiak der 2:3-Anschlusstreffer (50.). Anschließend kamen die SF Sümmern mit dem 3:3-Ausgleichstreffer von Vivien Pinto Lemos zurück in die Partie (61.). Fünf Minuten später drohte dem TuS Bruchhausen dann sogar eine Niederlage, denn Steffi Forster schoss die Gastgeber mit 4:3 in Führung (66.). Die Damen der SF Sümmern hatten die Partie komplett gedreht.

Bruchhausen dreht die Partie wieder zurück

Doppeltorschütze Britta Dransfeld.

Doppeltorschütze Britta Dransfeld.

Die Mannschaft des TuS 02 hatte jedoch noch Reserven im Köcher. TuS-Stürmerin Britta Dransfeld glich die Partie für die TuS-Damen kurze Zeit später wieder aus (72.). Anschließend setzte der TuS Bruchhausen zum Finalen Schlag an. Wieder war es TuS-Spielerin Britta Dransfeld die ins Tor der Gastgeber traf (83.). Es war der 5:4-Siegtreffer in der ersten Pokalpartie.

Damit startet die TuS-Elf mit drei Punkten in die Vierer-Gruppe des Ligapokals. Am Ende der einfachen Gruppenphase zieht nur der Tabellenerste ins Halbfinale ein. Im Liga-Pokal der Kreisliga Teams aus Arnsberg, Iserlohn und Lüdenscheid geht es bereits in der kommenden Woche weiter. Dann trifft die TuS-Elf im Sportpark An der Hiag auf den SC Plettenberg, dem Tabellenzweiten der Sümmern-Liga.

 

Aufstellung: Hübert – Müller, Sölken, Brose, Albert – Taubitz(Zaun), Weber, Vollmer, Dransfeld, Lillpopp(van Bargen) – Hosfeld(Risse)

Tore: 1:0 Vollmer(3.), 1:1 Olgemann(16.), 2:1/3:1 Hosfeld(31./42.), 3:2 Wasiak(50.), 3:3 Lemos(61.), 3:4 Forster (66.), 4:4/5:4 Dransfeld(72./83.)