Quebbemann: “Solche Spiele sind keine Selbstläufer”

Am 12. Spieltag der Kreisliga A muss die 1. Mannschaft des TuS Bruchhausen zum Aufsteiger SSV Allendorf reisen. Der SSV Allendorf steht nach sechs sieglosen Spielen in Serie auf dem 14. Tabellenplatz. Der Aufsteiger konnte erst sechs Punkte in der laufenden sammeln. Den einzigen Sieg landete der SSV beim SV Bachum/Bergheim (2:1) am fünften Spieltag. Achtungserfolge landete man zuletzt gegen den TuS Vosswinkel (2:2), den TuS Müschede (2:2) und den FC BW Gierskämpen (2:3).

Die sportlichen Erinnerungen an den SSV Allendorf sind durchweg positiv. Die letzten drei Pflichtspiele in Allendorf gewann der TuS Bruchhausen alle samt. Beim letzten Aufeinandertreffen vor vier Jahren in Allendorf, damals schon unter Trainer Freddy siegte die Hiag-Elf deutlich mit 5:0. Im gleichen Jahr feierte der TuS 02 noch ein 7:1-Sieg im Kreispokal 2010/11 beim SSV, damals schnürte Rainer Müller einen fantastischen Viererpack.

TuS Trainer Freddy Quebbemann will den Aufsteiger auf keinen Fall unterschätzen, “dass solche Spiele keine Selbstläufer werden haben wir in der letzten Woche am knappen Ergebnis gesehen. Allendorf muss Zuhause punkten und wird auch so auftreten.” Trotzdem will der TuS Bruchhausen die Siegesserie fortsetzten. “Wir wollen unseren positiven Aufwärtstrend nutzen um gegen das nächste Team aus dem Keller zu bestehen”, so Quebbemann weiter.

Der TuS Bruchhausen ist seit sieben Spieltagen ungeschlagen, länger als jede andere Mannschaft in der Kreisliga-A. Zuletzt feierte man drei Siege in Serie.

Stephen Hoffmann fehlt dem TuS in November zwei Wochen

Stephen Hoffmann fehlt dem TuS in November zwei Wochen

Fehlen wird Mittelfeldspieler und Co-Trainer Stephen Hoffmann (Flitterwochen). Stürmer Marcel Linke und Kai Oberreuther sind verletzungsbedingt noch fraglich.

Zuvor spielen bereits die beiden Reserve Teams gegeneinander. Für die Mannschaft von Trainer Thomas Dülberg ist das Spiel gegen Schlusslicht SSV Allendorf II sehr wichtig um den Vorsprung auf die Abstiegsränge wieder auszubauen. Dritte Mannschaft steht indes vor dem Spitzenspiel mit dem Tabellenzweiten TuS Rumbeck II. Die 2. und 3. Mannschaft spielen zeitgleich um 12.15 Uhr in Allendorf bzw. in Rumbeck.