Erste Liga-Niederlage: TuS-Damen verlieren 0:3 in Stockum

Die Damenmannschaft des TuS Bruchhausen musste am Mittwochabend eine 0:3-Niederlage gegen die SG Stockum/Amecke/Allendorf einstecken. Es war die erste Niederlage des Teams von Trainer Ingo Renk in der Kreisliga.

Kein Quäntchen Glück

Mittwochabend ging es für die TuS-Damen gegen die SG Stockum/Amecke/Allendorf auswärts in Allendorf. Das Spiel begann mit 21 Minuten Verzögerung durch einen Flutlichtausfall. Bereits in den ersten Minuten vergab Hosfeld die Chance zur Führung. Kurz danach kamen die Gastgeber zu ihrer ersten Chance, die sie auch direkt zur 1:0-Führung verwandelten. Die Hiag-Damen fanden nur schwer ins Spiel, was sich ein paar Minuten später durch ein schnelles Tor zum 2:0 bestätigte.

Doch ab der 20. Minute berappelten sich die TuS-Damen und kamen zu zahlreichen Torchancen, welche aber leider ungenutzt blieben. Ein Freistoß von Larissa Vollmer knallte nur gegen die Latte. Die größte Chance im ersten Durchgang hatte aber Anna Hosfeld, als sie den Ball aus vier Metern unglücklich über das Tor jagte.
Somit ging es mit einer 2:0 Führung für die Gastgeber in die Halbzeit.

Kämpferisch gut, aber es sollte nicht sein

Nach der Halbzeit kam die Renk-Elf energischer aus der Kabine. Sie bauten direkt Druck auf die SG auf, so kam es in der 48. Minute zu einem Elfmeter, doch das Glück lag nicht auf Bruchhausens Seite. Der Elfmeter landete über dem Tor.  Viele Torchancen blieben ungenutzt. Entweder ging der Ball nur knapp am Tor vorbei oder direkt auf die gegnerische Torfrau.

In der 57. Minute wollte TuS-Torhüterin Christin Tillmann den Ball lang nach vorne schlagen. Dieser prallte jedoch an der davorstehenden Gegenspielerin ab ins Tor und die SG erhöhte auf 3:0. Im weiteren Verlauf waren die Hiag-Damen überlegen und suchten immer wieder den Abschluss aufs Tor. Aber das Quätchen Glück hatten die TuS-Damen nicht.

Trotz der 0:3-Niederlage geht es am Samstag in der Liga um 15:00 Uhr  beim SV Affeln weiter.

Aufstellung: Tillmann – Müller, Lillpopp, Möller(Schäfers D.) – Taubitz, Vollmer, Zaun(Gellert), Hübert, Hoffmann(Weber) – Dransfeld, Hosfeld

Tore: 0:1 (12.) Tobes, 0:2 (15.) C. Schwalvenberg, 0:3 (57.) Hölper