Grandiose Hiag-Elf dreht 1:4 zum 5:4-Heimsieg

Der TuS Bruchhausen hat die Negativserie mit einem Sieg gegen den TuS Sundern II beendet. Dabei gelang es der Hiag-Elf knapp 20 Minuten vor Schluss einen 1:4 Rückstand wett zu machen und noch einen 5:4-Sieg heraus zu schießen. Dabei traf Defensivspieler André Knaup in der zweiten Minute der Nachspielzeit zum Siegtreffer.

Phil Röttger trifft zum 1:1-Ausgleich.

Phil Röttger trifft zum 1:1-Ausgleich.

Erneut musste die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann ersatzgeschwächt in der Kreisliga A antreten. So mussten insgesamt fünf Akteure die zuvor teilweise 90 Minuten in der 2. Mannschaften gespielt hatten, auch im 15:00 Uhr Spiel gegen den TuS Sundern II antreten. Die Partie startete für die Gäste aus Sundern direkt mit einem Paukenschlag. Nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt als der TuS Sundern II mit dem ersten Angriff und durch das Tor von Timo Wieberg mit 1:0 in Führung ging (1.). Erst nach dem Rückstand wachte der TuS Bruchhausen auf und kam nur kurze Zeit später zum Ausgleich. TuS-Stürmer Phil Röttger setzte sich im Torraum durch und traf zum 1:1 für die Gastgeber (5.).

Anschließend plätscherte die erste Halbzeit über weite Strecken vor sich hin, beide Teams hatten Mühe das Spiel kreativ zu gestalten. In der 30. Minute folgte die nächste Hiobsbotschaft für den TuS Bruchhausen, denn das Verletzungspech bleibt dem TuS 02 in diesen Wochen treu. Dennis Hakenesch musste verletzt ausgewechselt werden und droht nun auch länger auszufallen.

Der eingewechselte Fabian Nagel erzielt sein ersten Saisontor.

Der eingewechselte Fabian Nagel erzielte sein erstes Saisontor.

Mit dem Spielstand von 1:1 ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wurde der TuS Sundern II besser und kam immer wieder zu guten Kontersituationen. Per Doppelschlag gingen die Gäste entsprechend früh im zweiten Durchgang wieder in Führung. Zunächst war es Gäste-Spieler Donato Matturro der das 2:1 erzielte (52.). Kurz nach dem Anstoß holten sich die Gäste erneut den Ball und erhöhten den Spielstand durch Marvin Fritzsch auf 3:1 (54.). Die Partie schien spätestens nach dem 4:1 von Spielertrainer Florim Gashi gelaufen (64.). Doch jetzt stemmte sich die Mannschaft des TuS 02 gegen die schon sichere Niederlage. Der eingewechselte Heiko Bode konnte den Spielstand auf nur noch 2:4 verkürzen (66.). Für Heiko Bode war es das erste Spiel in der 1. Mannschaft seit seinem Wechsel von den SF Waltringen in diesem Winter.

Nur zwei Minuten nach dem 2:4 konnte TuS-Stürmer Phil Röttger den Anschlusstreffer mit seinem zweiten Tor an diesem Tag erzielen (68.). Es war der neunte Saisontreffer von Phil Röttger der im Sommer zum SV Bachum/Bergheim wechselt. Nach dem 1:4-Rückstand war plötzlich wieder alles möglich in dieser Partie. Nun übernahm die Hiag-Elf die totale Spielkontrolle und drängte auf den Ausgleich. Acht Minuten vor dem Spielende köpfte der eingewechselte Fabian Nagel den TuS Bruchhausen zum 4:4-Ausgleich (82.). Für Defensiv-Spezialist Fabian Nagel war es nach langer Verletzungspause das erste Saisonspiel in der Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann.

Großer Jubel nach dem "Last-Minute" Sieg

Großer Jubel nach dem “Last-Minute” Sieg

Nach dem Ausgleich drängte die Hiag-Elf noch auf den Heimsieg. Nach zahlreichen Tormöglichkeiten in den Schlussminuten der Partie, war es dann in letzter Sekunde TuS-Verteidiger André Knaup der den umjubelten 5:4-Siegtreffer für den TuS 02 ins Tor der Gäste schoss. Die Hiag-Elf hatte in nur 24 Minuten einen 1:4-Rückstand noch zum Sieg gedreht und damit die Negativ-Serie beendet.

Nach dem 15. Saisonsieg klettert der TuS Bruchhausen wieder auf den vierten Tabellenplatz. Zudem ist die Hiag-Elf nun die zweitbeste Heimmannschaft der Liga. Am kommenden Sonntag spielt der TuS Bruchhausen dann beim TuS Oeventrop.

Aufstellung: Lüneburg – Knaup, Walter, Hakenesch (Norek) – Weber, Schacht, Müller, Kurt – Pérez Gomes (Nagel) – Linke (Bode), Röttger

Tore: 0:1 (1′) Timo Wieberg, 1:1 (5′) Phil Röttger, 1:2 (52′) Donato Matturro, 1:3 (54′) Marvin Fritzsch, 1:4 (64′) Florim Gashi, 2:4 (66′) Heiko Bode, 3:4 (68′) Phil Röttger, 4:4 (82′) Fabian Nagel, 5:4 (90′ +1) Andre Knaup