Hiag-Elf tritt am 11. Januar in Werl an

Am Mittwochabend, 04.12.2013 fand die Auslosung der Warsteiner Masters im Rahmen der Pressekonferenz in der Warsteiner Brauerei statt. Ehrengast Sascha Rösler von Fortuna Düsseldorf zog dabei die Lose der insgesamt 126 teilnehmenden Teams.  Teilnehmer bei der 18. Ausgabe der Warsteiner Masters sind aus dem Fußball-Kreis Arnsberg Landesligist SC Neheim und A-Kreisligist TuS Bruchhausen, sowie Fatih Türkgücü Meschede aus dem Fußballkreis Hochsauerland.

Die Mannschaftsbesetzung des Turniers verspricht viel. Neben Regionalligist SV Lippstadt 08 sowie den drei Oberligisten Westfalia Rhynern, SC Roland Beckum und RW Ahlen kämpfen auch die Westfalenligisten RW Mastholte und Delbrücker SC, zwei Landesligisten mit der Beckumer SpVg und dem SC Neheim, 18 Bezirksligisten und genau 100 Kreisligisten um die Siegprämien, die mit insgesamt 15.000 Euro dotiert sind. Gesucht wird der Nachfolger des SV Westfalia Rhynern, dem Warsteiner Masters-Sieger 2013.

warsteiner masters (1280x743)

Die Auslosung nahm Sascha Rösler von Fortuna Düsseldorf vor.

Das Team des TuS Bruchhausen trifft ebenfalls am  11. Januar in der Gruppe “Stadtwerke Werl” in der Sporthalle Werl auf den Bezirksligisten TuS Bremen sowie die A-Kreisligisten SC Sönnern, TuS Wickede, SG Oberense, Höinger SV und C-Ligist SV Lüttringen.

Das Eröffnungsspiel bestreitet der TuS Bruchhausen am Samstag, 11.01.2014 um 16:51 Uhr in Werl. Das letzte Spiel an diesem Tag bestreitet die Elf von der Hiag um 20:20 Uhr gegen C-Ligist SV Lüttringen.

Am ersten Turniertag scheidet in den siebener Gruppen jeweils nur eine Mannschaft aus dem Turnier aus. Alle anderen spielen am nächsten Tag in der Quali-Runde oder Zwischen-Runde um den Einzug in die Endrunde.  Am jeweiligen Sonntag qualifiziert sich der Gruppenerste direkt für die Endrunde. Die Zweit- und Drittplazierten und die beiden besten Viertplazierten aus allen Hallen qualifizieren sich für die Lucky-Loser-Runde. Der Sieger der Warsteiner Masters erhält einen Geldpreis in Höhe von 3.000 Euro. Im letzten Jahr wurde die Elf von der Hiag am ersten Turniertag Gruppenzweiter hinter Westfalenligist RW Mastholte.

Turnierpläne zum Download