Ü40 beim Westfalen Cup – Live Ticker

Die Ü40 Mannschaft des TuS Bruchhausen spielt heute in Kaiserau bei der Westfalenmeisterschaft. Wir berichten den ganzen Tag Live aus dem FLVW Sportcentrum Kaiserau.

Der Kader:
P.Sölken, F.Neuhaus, U.Amen, G.Figgen, R.Dembinski, H.Britten, B.Loßjew, F.Pribel, C.Hübert, R.Dickner, R.Winterscheid, H.Stodt!

Ab 10.00 Uhr läuft der Live Ticker aus Kaiserau.

 

 

Live Ticker :

-ENDE-

15.16 Uhr – Zum Abschluss ein 0:3 gegen Union Minden. Kein Tor für Bruchhausen im Turnier. Trotzdem ist die Stimmung gut, keiner verliert so Fröhlich wie die Oldies des TuS.

14.35 Uhr – Vor dem letzten Spiel gibt es jetzt frisches Bier vom Fass für alle. Wette jetzt läufs…

14.34 Uhr – Kommentar Dembinski:”Die hatten keine Bewegung mehr drauf wie wir, nur halt deutlich schneller..”

14.31 Uhr – Kommentar Trainer Levermann:”Vier ist OK!” Gegen Kirchhellen verliert der TuS 0:4.

14.17 Uhr – Vorletztes Spiel, jetzt wartet eine ganz schwere Aufgabe.

13.45 Uhr – In 20 Minuten geht es gegen den Ungeschlagen Spitzenreiter Kirchhellen, ob dort ein Tor gelingt? – Zumindests fragwürdig…

13.38 Uhr – Auch gegen SC Preußen Lengerich trifft kein gelber. Am Ende steht es 0:2 für Lengerich. Die Analyse läuft noch, doch Bruno Schäfer stört das Unkraut neben dem Platz. Was der Platzwart wohl hier macht

13.05 Uhr – TuS Torwart Peter Sölken ist in Turnier übrigens noch ohne Gegentreffer. Er spielt im Wechsel mit Frank “Horst” Neuhaus.

13.03 Uhr – Robert Dickner rechnet vor, alles ist Möglich, 11 Punkte holen und alles ist drin. Er wettet das nächste Spiel verliert man im Halbfinale.

12.50 Uhr – Nun ist schonmal klar, eine Runde weiter geht’s nicht mehr für die TuS Oldies. Drei Spiele noch um den ersten Treffer zu erzielen.

12.46 Uhr – Bitter! Helmut Stodt vergibt die Riesenchance auf den ersten Turniertreffer und den ersten Sieg. Im Gegenzug trifft der Lüner SV mit der ersten Torchance. 0:1 Niederlage. Und Wieder 16 Sekunden war zu früh Schluss.

12.28 Uhr – Anstoß zum vierten Turnierspiel gegen Lüner SV.

12.17 Uhr – Das Friadellenbrötchen ist jedenfalls Top.

11.56 Uhr – Ohje, Bruchhausen auch nach dem dritten Spiel ohne eigenen Treffer. 0:0 im Derby gegen den Kreis Brilon. Hüberts Torriecher ist wohl irgendwo zwischen dem Haarstrang und Ikea auf der Autobahn liegen geblieben! Hier ist er jedenfalls nicht, wieder kein Sieg trotz guter Möglichkeiten.

11.35 Uhr – Jetzt ist Derbyzeit gegen den Kreis Brilon und die SG Giershagen/Erlinghausen/Obermasberg.

11.10 Uhr – Unglaublich eigentlich auch im zweiten Spiel pfeift der Golduhr Schiri 30 Sekunden zu früh ab. Zumindest in diesem Spiel aber kein Nachteil für den TuS.

11.07 Uhr – Im zweiten Spiel schlägt man sich achtbar, doch beim 0:2 gegen den Titelverteidiger war kein Kraut gewachsen.

10.42 Uhr – Im nächsten Spiel trifft das Hiag Team auf den doppelten Titelverteidiger VfR Wellensiek. Ein Hauch von Nationalmannschaft weht hier durchs Stadion! Der TuS muss die Kuft wechseln und spielt nun mit weißen Trikots und schwarzen Hosen. Ein Traum!

10.36 Uhr – Christian Hübert und Uli Amen vergaben die besten Chancen, statt dem Sieg kam nur ein 0:0 herum. Trotzdem, das ist der Erste Punkt bei den Westfalenmeisterschaften für den TuS 02.

10.32 Uhr – Das erste Spiel gegen Erntebrück endet 0:0. Der Schiedsrichter hatte das Spiel allerdings 45 Sekunden vor Ende der 10 Minuten beendet. Die Gold Uhr des Schoedsrichters mit den zwei Zeigern für Stunde und Minute war wohl etwas schneller gelaufen.

10.30 Uhr – Mit etwas Verzögerung startet das Turnier.

9:44 Uhr – Jetzt also doch. Die Alt Herren lockern ihre Beine und laufen ein paar Bahnen auf dem Kunstrasen des SuS Kaiserau. Um 10.13 Uhr das erste Spiel gegen den TuS Erntebrück.

9.12 Uhr – Die Alt Stars des TuS Bruchhausen sind eingetroffen. Trikot an und dann geht’s los. Warmmachen brauch sich wohl hier keiner.

8.13 Uhr – Abfahrt am Hotel zur Post Richtung Kamen-Mehtler.

7.15 Uhr – Das Team von Cheftrainer Robin Levermann trifft sich zum Stärkungsfrühstück im Hotel zur Post, später geht’s mit dem Bus nach Kaiserau!