Neues Jugend-Ausbildungskonzept entworfen

Seit Jahren entwickelt sich der TuS Bruchhausen stetig weiter. Mit dem Bau eines neuen Sportheimes und der nun seit über einem Jahr eröffneten neuen Sportanlage wurde für eine solide Infrastruktur gesorgt, damit einer sicheren Zukunft des Vereins nichts mehr im Wege steht.

Jugendarbeit ist Zukunftsarbeit

Doch wer nutzt, pflegt und regelt in der Zukunft diese Sportanlage? Die Kinder und Jugendlichen von heute sind die Menschen, die diesen Verein in Zukunft weiter leben und gestalten. Deswegen setzt der TuS schon immer auf gute und verantwortungsvolle Jugendarbeit. Großteile der Seniorenmannschaften haben bereits hier von klein auf das Fußballspielen erlernt und dieser Weg soll weiter geführt werden.

Aus diesesem Grund hat sich das Team um Jugendleiter Ingo Renk konkret Gedanken gemacht, wie die Ausbildung der kleinsten Kicker hier im Verein definiert wird und welche Ziele verfolgt werden. ” Eine neue Sportanlage ist das eine, die gezielte Förderung der Jugendspieler ist das andere, damit ein Verein auch in Zukunft überleben kann. Aus diesesem Grund haben wir uns zusammen gesetzt und mit allen Jugendtrainern ein einheitliches Ausbildungskonzept erarbeitet. In Anlehnung an das offizielle DFB-Konzept, haben wir unsere Punkte, die für unseren Verein wichtig sind und diesen Verein ausmachen,  für jedermann zusammengefasst.”, berichtet Jugendleiter Ingo Renk.

Gezielte Förderung für jedes Kind

So wurden Verhaltensregeln und klare Ziele definiert, die sowohl Trainern, Spielern als auch den Eltern klar machen sollen, wie die Zukunft aussehen kann und auf welcher Weise diese gemeinsam erreicht werden sollen. ” Klar ist das ein sehr ambitioniertes Konzept, welches Zeit braucht um Wirkung zu zeigen, dennoch sind wir alle in der Jugendabteilung davon überzeugt, auf diese Weise jedem Kind die Möglichkeit zu geben das Beste aus sich heraus zuholen und eine ordentliche Fußballausbildung zu genießen” , ist Ingo Renk optimistisch.

Durch dieses Konzept und weiteren Ausbildungsmaßnahmen der Übungsleiter durch Kurzschulungen und Trainerlehrgängen versucht die Jugendabteilung des TuS Bruchhausen den feinen Unterschied zu anderen Dorfvereinen aus zu machen, um die Atrraktivität und damit die Zukunft des Vereins zu sichern. Einige angestrebte neue Posten im Jugendbereich sind noch offen. Neue ehrenamtliche Helfer, denen ein gesundes Vereinsleben wichtig sind, sind immer gesucht, um mit an zupacken, damit den Fußballern von Morgen eine schöne Zukunft bevor steht.

-> Ausbildungskonzept