Finn Pribel wechselt in den Trainerstab der 1. Mannschaft

Beim TuS Bruchhausen wird es im Sommer 2017 eine Änderung im Trainerstab der 1. Mannschaft geben. Finn Pribel übernimmt ab der kommenden Saison die Position des Torwarttrainers. Damit besteht das Trainerteam von Chefcoach Freddy Quebbemann mit Co-Trainer Stephen Hoffmann und Torwarttrainer Finn Pribel in Zukunft aus drei Personen.

Finn Pribel beendet aktive Karriere und übernimmt die Torhüterausbildung beim TuS

IMG_8811

Finn Pribel erhielt in der Jugend eine umfangreiche Ausbildung als Torhüter.

Finn Pribel übernimmt ab Juli 2017 das Amt des Torwarttrainers der Hiag Elf. Im Trainerteam übernimmt Finn Pribel ab Sommer nicht nur die Trainingsarbeit sondern wird von Freddy Quebbemann und Stephen Hoffmann vollumfänglich in Entscheidungen rund um die 1. Mannschaft eingebunden. Damit schließt der TuS Bruchhausen eine Lücke die in Vergangenheit nie längerfristig gelöst werden konnte. Mit Finn Pribel übernimmt nun ein junger und motivierter Torwarttrainer dieses Amt.

Trainererfahrung sammelte der 17-Jährige seit einigen Jahren in der Jugendabteilung des TuS 02. In der aktuellen Saison arbeitet Finn Pribel im Trainerteam der U11 die als Spielgemeinschaft mit den TuS Niedereimer an den Start geht.

Finn Pribel musste auf Grund von einer  Knieverletzung seine aktive Laufbahn als Torwart immer wieder unterbrechen. Von klein an schnürte der sehr talentierte Keeper die Fußballschuhe beim TuS Bruchhausen ehe er in der D-Jugend zum SC Neheim wechselte um sich dort als Torhüter weiter zu entwickeln. Zusätzlich gefördert wurde er in der Auswahlmannschaft des DFB-Stützpunktes Arnsberg. Im zweiten B-Jugend-Jahr kehrte der vom Verletzungspech geplagte Torhüter dann zurück zum TuS Bruchhausen.  In der U19-Bezirksliga absolvierte Finn Pribel aus diesem Grund drei Spiele lediglich als Feldspieler, ehe ihn auch auf dem Feld die Verletzung außer Gefecht setzte. Ab der kommenden Saison beendete Finn Pribel vorzeitig seine Zeit als Jugendspieler und übernimmt das Amt des Torwarttrainers der Hiag-Elf.