Thomas Dülberg verabschiedet sich am Saisonende als Trainer

Thomas Dülberg beendet nach der aktuellen Saison seine Tätigkeit als Trainer der Reserve. Damit verabschiedet sich der 41-jährige nach neun Jahren als Übungsleiter der 2. Mannschaft. Am Mittwoch, den 24. Mai steigt bereits das letzte Spiel mit dem beliebten Coach. Am letzten Spieltag trifft die Dülberg-Elf im Heimspiel auf die SG Grevenstein/Hellefeld-Altenhellefeld II, die ihrerseits im Fernduell um den Aufstieg kämpfen muss. Anstoß ist um 19:30 Uhr im Sportpark An der Hiag.

Danke “Diego” !

TuS-Trainer Thomas Dülberg bereitet die Einwechselung von Denis Magne vor.

Eine lange Ära geht im Sommer zu Ende. Thomas Dülberg legt im Juni 2017 nach 9 Jahren sein Amt als Trainer der 2. Mannschaft nieder. Als Spielertrainer übernahm Thomas Dülberg ab der Saison 2008/2009 die 2. Mannschaft des TuS Bruchhausen, mit der er zuvor viele Jahre als Spieler unterwegs war. In den ersten Jahren teilte er sich die Aufgaben zusammen mit Sven Andres als sogenanntes Trainerduo. Ab Sommer 2012 trat Sven Andres kürzer und Thomas Dülberg übernahm den Trainerposten fortan hauptverantwortlich und eigenständig. Ohne Zwischenpause blieb er bis zum heutigen Tag Trainer und Mentor der 2. Mannschaft. Im Verlauf der Hinrunde reifte in ihm dann schließlich der wohlüberlegte Entschluss die neunjährige Amtszeit aus freien Stücken zum Saisonende auslaufen zu lassen.

Trainerduo Thomas Dülberg und Sven Andres (r.)

“Ein herber Verlust für den TuS Bruchhausen. Nach all diesen Jahren ist der TuS 02 Thomas zu großem Dank für die geleistete Arbeit verpflichtet. Thomas Dülberg hat sich immer in den Dienst der gesamten Fußballabteilung und seiner Mannschaft gestellt. Er hat alle Höhen und Tiefen zusammen mit seinem Team gemeistert und sich dabei selbst nie in den Vordergrund gestellt. Am starken Zusammenhalt der Zweiten hat er als Trainer maßgeblichen Anteil. Die ab Sommer erstmals fußballfreie Zeit gönnt ihm wirklich jeder im Verein, die hat er sich verdient wie kein Zweiter. “, so Fußballabteilungsleiter Tim Kuhlmann der dem noch jungen Familienvater alles Gute wünscht.

9 Jahre mit vielen guten Platzierungen aber auch Abstiegskampf

Seine Brandreden vor den Spielen, nicht nur den Entscheidenden, sind legendär und unverwechselbar. Bemerkenswert auch, in 9 Jahren verpasste kaum eine Trainingseinheit – stets war er Mister Zuverlässig. Neun Jahre lang spielte Thomas Dülberg mit seinem Team in der Kreisliga C Arnsberg. In neun Jahren reichte es mit zwei Ausnahmen immer für einen einstelligen Tabellenplatz. In der Saison 2011/2012 erreichte die Dülberg-Elf in der Kreisliga C Gruppe 1 Arnsberg mit dem sechsten Rang die beste Platzierung. Besonders gefordert wurde Trainer und Team in den Spielzeiten nach Einführung der eingleisigen C-Liga. Mit der neu geschaffen D-Liga gab es zur Saison 2012/2013 erstmals die Möglichkeit im schlimmsten Fall aus der C-Liga abzusteigen. Gleichwohl einige Male die Mission “Klassenerhalt” ausgerufen werden musste, ging die TuS-Reserve in der Dülberg-Ära stets im nächsten Jahr wieder in der C-Liga an den Start. Das große Saisonziel erreichte das Team somit immer.

Weizenbierparty der Seniorenfußballer im Sportheim.

Besonders kribbelig wurde es im Juni 2012 als es mit Einführung der neuen D-Liga zum Massenabstieg aus der C-Liga kam. Alle Teams ab Platz 6 mussten den Gang in die neue unterste Liga antreten. Auf Grund der Punktgleichheit zwischen dem SV Arnsberg 09 II und dem TuS Bruchhausen II kam es am Ende der Saison zum Entscheidungsspiel. Auf dem damaligen Naturrasenplatz in Gierskämpen wurde das wichtigste Spiel des Jahres ausgetragen. Nach der 1:0-Führung der TuS-Zweiten schaffte der SV Arnsberg 09 II in der zweiten Halbzeit noch den 1:1-Ausgleich. In der Verlängerung fielen keine Tore, so dass das Elfmeterschießen entscheiden musste. In einem spanenden Strafstoßschießen erzielte Bernd Lossjew das entscheidende Tor zum 4:2-Endstand für Bruchhausen II, welches zugleich den Klassenerhalt sicherte. Es war ein unvergleichbar spannungsgeladenes Highlight-Spiel in der neun Jährigen Ära des Thomas Dülberg.

Trainerduo Thomas Dülberg (r.) und Sven Andres

Nach einigen Spielzeiten die geprägt waren vom harten Abstiegskampf schaffte Thomas Dülberg mit seinem Team vor 2 Jahren die Trendwende. Es folgte der Aufschwung ins gesicherte Mittelfeld. An Abstiegskampf musste die TuS-Zweite seitdem nicht mehr denken. Ein Verdienst der kontinuierlichen Arbeit des Trainers und seines Teams. Am Ende aktuellen Saison ist nun Schluss für den beliebten TuS-Trainer. Der gesamte TuS Bruchhausen wünscht Thomas, genannt Diego, eine schöne Zeit neben dem Fußballplatz und für die Zukunft alles Gute.

Vielleicht sehen wir Thomas Dülberg eines Tages ja wieder im Traineramt an der Hiag. Wahrscheinlich genau dann wenn Söhnchen Mats (1) in einigen Jahren seine ersten Fußballschuhe bekommt.