Bruchhausen und Niedereimer unterzeichnen Kooperationsvertrag

Am Donnerstag, den 23. März 2017 haben der TuS Bruchhausen und der TuS Niedereimer einen Kooperationsvertrag im Bereich der Fußballjugend unterzeichnet. Damit besiegelten beide Vereine die seit nun mehr als 4 Jahren funktionierende Zusammenarbeit auch formal.

Im Sportheim des TuS Niedereimer haben sich die Verantwortlichen der Jugendabteilungen beider Vereine getroffen, um nun auch schriftlich fest zuhalten, was bereits seit mehreren Jahren durchgeführt wird. Die beiden Jugendabteilungen arbeiten seit 4 Jahren zusammen. Was damals mit einer Jugendspielgemeinschaft in der D-Jugend begonnen hatte. Wurde in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut. Nun wurde ein Vertrag zusammen erarbeitet, indem die Grundsätze dieser Zusammenarbeit festgehalten sind.

Gerechte Aufteilung für beide Seiten

Unter anderem einigte man sich darauf, die Kosten indirekt auf beide Vereine fair aufzuteilen. So trainiert jede Jugendspielgemeinschaft pro Woche einmal in Bruchhausen und einmal in Niedereimer. Die Spiele werden über die Saison verteilt, ebenfalls nahezu fitfy-fifty auf beide Sportanlagen aufgeteilt. Dabei trägt jeder Vereine seine eigenen Unterhaltungskosten für den Trainings- und Spielbetrieb. Ebenfalls klar abgesprochen wurde das Thema “Vereinswechsel” bzw. “Neuanmeldungen”. Damit man von Anfang an nicht in ein Konkurrenzverhalten hinein gerät, wurde klar geregelt, bei welchem Verein sich z.B. ein neuer Spieler anmelden sollte. Dabei wird berücksichtigt woher und wie dieser Spieler zur JSG gelangt ist.

Gemeinsame Zukunft und die Kinder im Fokus

“Hier wurde heute besiegelt was wir seit 4 Jahren Tag für Tag leben. Das wichtigste ist, dass diese Jungs und Mädchen gemeinsam Spaß am Fußball haben und wir dafür das Angebot stellen,” sagt Benno Baier, Vorsitzender der Jugendabteilung des TuS Niedereimer. Dies ist und bleibt das oberste Ziel für beide Vereine. Den Spaß und die Leidenschaft für jedes Kind am Sport Fußball zu entfachen und zu fördern. Diesen gemeinsamen Weg möchte man weitere festigen und sogar ausbauen. Neben dem Jungen-Bereich, soll es ab kommender Saison auch Spielgemeinschaften im Mädchen-Bereich geben. Aktuell laufen die Planungen sowohl für eine U17, U15 und U13 Mädchenmannschaft. Hierzu werden weiterhin neue interessierte Spielerinnen gesucht, die sich bei Interesse bei einem der beiden Jugendleitern melden können.

Bruchhausen´s Jugendleiter Ingo Renk sieht beide Vereine durch die Zusammenarbeit langfristig gut gerüstet, ” Durch die Kooperationsvereinbarung können wir die Zukunft sowohl vom TuS Niedereimer als auch vom TuS Bruchhausen weiter vorantreiben. Damit können wir allen Kindern, egal welches Geschlechts und welchen Alters, Fußball kindgerecht anbieten und durch qualifiziertes Training die Ausbildung jedes einzelnen Kindes ideal fördern.” Durch die gemeinsame Zusammenarbeit ist es im Sommer möglich, im zweiten Jahr in Folge wieder alle Jugendmannschaften besetzt zu haben. Wenn es sehr gut läuft, sogar auch die meisten Mädchenmannschaften.

Zum nachlesen: Kooperationsvertrag