Bruchhausen erleidet Pokalaus in Voßwinkel

Der TuS Bruchhausen ist in der 1. Runde des Krombacher Kreispokal gescheitert. In einem spannenden und engen Spiel unterlag der TuS in Voßwinkel mit 0:2 (0:0).

Bruchhausen verpasst mehrmals frühe Führung

Daniel Fischer sorgte für ordentlich Tempo auf der linken Seite.

Zum fünften Mal in Folge ist der TuS Bruchhausen in der ersten Pokalrunde ausgeschieden. Drei Tage nach dem erfolgreichen Auftakt in der Liga unterlag die TuS-Elf in Voßwinkel. Dabei zeigte die Mannschaft von der Hiag  besonders in der ersten Halbzeit gute bis sehr gute Ansätze. So gehörten die ersten klaren Torchancen dem TuS 02. Die besten Möglichkeiten ließen Tim Ballauf und Kai Oberreuhter früh liegen. Nach 20 Minuten hätte die Hiag-Elf bereits führen müssen. Auf Gegenseite zeigte der TuS Voßwinkel überraschender Weise nur zwei gute Angriffe ganzen ersten Durchgang. Beide führten jedoch zu klaren Torchancen, die die Hausherren ebenfalls fahrlässig ungenutzt ließen. Zum Ende der ersten Halbzeit erspielte sich der TuS Bruchhausen nochmals deutliches Plus Abschlussmöglichkeiten, doch der Torhüter des TuS Voßwinkel hielt sein Team abermals im Spiel. So ging die ansehnliche Partie ohne Tore in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause, die durch ein Gewitter verlängert wurde, musste der TuS 02 gleich zweimal verletzungsbedingt wechseln. Marcel Angenendt und Mario Westhoff konnten die Partie nicht fortsetzen. Zu Beginn hatte der TuS Bruchhausen den ersten brandgefährlichen Torschuss. Ein platzierter Fernschuss von Rainer Müller wurde noch mit den Fingerspitzen vom Voßwinkeler Schlussmann über die Latte gelenkt. Zu diesem Zeitpunkt war der Torhüter der einzige Grund warum der TuS 02 noch nicht klar in Führung lag. Anders als im ersten Durchgang wurde dann jedoch der TuS Voßwinkel stetig besser und hatte mehr Spielanteile. Für einen gefährlichen Abschluss aus dem Spiel heraus reichte es aber noch nicht. Stattdessen nutze der TuS Voßwinkel einen schnell ausgeführten Freistoß zur Führung. Freistehend erhielt Julian Strunz (66.) den Ball und versenkte diesen zur Überraschung der TuS-Abwehr eiskalt zum 1:0. Der Schiedsrichter ließ die schnelle Freistoßausführung zu und der TuS Voßwinkel überrumpelte geschickt das bislang stabile TuS-Bollwerk.

Bitter: gleich zwei Fehlentscheidungen entscheiden die enge Partie

Marcel Angenendt musste zur Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden

Nach der Führung der Gastgeber wurde das Spiel hektischer, Bruchhausen machte auf, Voßwinkel setzte häufiger Konter. In der spielentscheidenden Phase trat nun der Schiedsrichter auf den Plan. Nach einer perfekten Flanke aus dem Halbfeld, zog TuS-Stürmer Kai Oberreuhter ab traf zum vermeintlichen 1:1. Doch einer im Voßwinkler Waldstadion hatte etwas dagegen, wollte eine Abseitsstellung erkannt haben und pfiff den eigentlich regulären Treffer zurück. Eine verhängnisvolle Fehlentscheidung wie auch die Gastgeber anschließend bestätigten. Eine falsche Abseitsentscheidung passiert auch den Besten mal, doch nur wenige Minuten später eine deutlich krassere ebenfalls spielentscheidende Fehlentscheidung. Nach einem taktischen Foulspiel von TuS-Spieler Marvin Weber entschied der Unparteiische zur Überraschung aller plötzlich auf Strafstoß für die Gastgeber. Das Foul begann jedoch mehrere Meter vor der Strafraumgrenze und endete zudem noch mit ein bis zwei Metern sehr deutlich vor der Linie. Dem Gegenspieler war kein Vorwurf der Täuschung zu machen, dieser blieb stehen und ließ sich nicht Strafraum fallen. Eine kuriose Schiedsrichterentscheidung die das Spiel endgültig entschied. Den Strafstoß verwandelte Lukas Berens (86.) sicher. So blieb es bis zum Abpfiff beim 2:0 für den TuS Voßwinkel.

Der Voßwinkel zieht damit in zweite Runde ein, während der TuS 02 erneut das Erstenrundenaus erleidet. Insgesamt konnte man am Mittwochabend jedoch zufrieden sein mit der Spielanlage gegen einen starken Gegner. Einzig die grade die ausgelassenen Torchancen geben Anlass zum hadern. Bereits in zehn Tagen gibt es jedoch an gleicher Ort und Stelle  die Möglichkeit zur Revanche in der A-Liga.

Aufstellung: Dembinski – Weber, Jäkel, Müller – D. Fischer, Westhoff (Zaun), Angenendt (Gomes Buco), F. Fischer, Rodrigues Gomes – Oberreuther, Ballauf (Kehayoglou)

Tore: 1:0 (66.) Julian Strunz, 2:0 (86. / FE) Lukas Berens