David Niemand wird zum Elfmeterheld beim Pokalsieg

Der TuS Bruchhausen steht nach einem 7:6 n. E. (2:0|3:3) in der zweiten Runde des Alt Herren Feldpokal. Die Ü32 des TuS 02 führte bis zur 80. Minute gegen den TuS Oeventrop und musste anschließend noch ins Elfmeterschießen.

Christian Hübert mit Tor, Vorlage und Aluminium

IMG_1082Das Pokalspiel im Sportpark An der Hiag begann für den Gast aus Oeventrop äußerst unglücklich. Durch ein Eigentor von Oeventrop’s Fußballabteilungsleiter Uli Diekmann gingen die Alten Herren des TuS Bruchhaussen nach 14 Spielminuten mit 1:0 in Führung. Anschließend kam der TuS Oeventrop besser ins Spiel und erarbeite sich deutlich mehr Ballbesitz. Der TuS Bruchhausen setzte derweil auf seine Qualität im Abschluss und blieb das effektivere Team. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld köpfte TuS-Stürmer Christian Hübert das Leder zum 2:0 (34.) ein. Bis zur Pause konnte der TuS Bruchhausen den Vorsprung geschickt verteidigen.

Nach dem Seitenwechsel begann die Partie wie sie aufgehört hatte, der TuS Oeventrop hatte wieder mehr Spielanteile. Direkt nach dem Wiederanpfiff konnte sich TuS-Torhüter David Niemand mit einer Glanzparade auszeichnen, wenige Minuten später war er dann allerdings machtlos. Christoph Löser verkürzte für die Gäste auf 1:2 (46.). Der TuS Bruchhausen hatte jedoch die Passende Antwort parat. Nach einer schönen Vorarbeit von Christian Hübert traf der eingewechselte Mehmet Kurt zum 3:1 für die TuS-Oldies (50.).

In der 60. Spielminute machte der TuS Oeventrop das Spiel dann wieder spannend. Gäste-Spieler Benni Hirnstein verkürzte auf 2:3. Die letzten 20 Minuten des Spiels wurden dann zur Zitterpartie. Die beste Chance auf die Vorentscheidung hatte wiederum Christian Hübert der aus 20 Metern am Pfosten scheiterte. Bis zur letzten Spielminute hielt die knappe TuS-Führung, dann traf der TuS Oeventrop doch zum 3:3. Uli Diekmann erzielte den nicht unverdienten Ausgleichstreffer (80.). Anschließend war Schluss und die Entscheidung sollte im direkten Elfmeterschießen fallen.

David Niemand pariert zwei Elfmeter

IMG_1102Der TuS Oeventrop musste als erster vom Punkt ran. Der Gäste-Schütze scheiterte am starken TuS-Keeper David Niemand. Anschließend versenkte Dusan Kosanovic für Bruchhausen. Beim zweiten Schuss des TuS Oeventrop war der TuS-Keeper dann machtlos. Für den TuS Bruchhausen trat Mehmet Kurt an und traf zur erneuten Führung. Der TuS Oeventrop legte wieder vor und glich aus. Beim TuS 02 setze Christan Hübert Ball in die Mitte und verlud damit den Torhüter gekonnt. Mit dem vierten Elfmeter traf der TuS Oeventrop anschließend zum dritten Mal. Beim TuS Bruchhausen war nun Giuliano Schulte wieder dran, er brachte den TuS Bruchhausen wieder mit 7:6 in Front. Der letzte Schuss des TuS Oeventrop musste somit sitzen, doch TuS-Keeper David Niemand kratze den fünften Elfmeter gekonnt von der Linie. Die Entscheidung war gefallen, der TuS Bruchhausen gewinnt im Elfmeterschießen und zieht somit in die nächste Feldpokal Runde ein.

Weiter geht für die Alten Herren des TuS Bruchhausen erst in 2016. Im März trifft die Ü32 in der 2. Runde auf den TuS Niedereimer und genießt wiederum Heimrecht im Sportpark An der Hiag. Der TuS Niedereimer schaltete in der 1. Runde die TuRa Freienohl mit 3:1 aus.