Hiag-Elf will 6-Punkte-Spiel in Freienohl gewinnen

Am 21. Spieltag treten alle Seniorenteams des TuS Bruchhausen auswärts an. Für die Hiag-Elf steht das Spitzenspiel in der Kreisliga A gegen Tabellenführer TuRa Freienohl auf dem Programm.

TuRa Freienohl – TuS Bruchhausen | 15:00 Uhr

Bruchhausen will auch in Freienohl jubeln

Bruchhausen will auch in Freienohl jubeln

In der Kreisliga A steigt das vorentscheide Spitzenspiel. Gewinnt Gastgeber TuRa Freienohl die Partie hat der Tabellenführer bereits sieben Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten bei nur noch neun ausstehen Spielen. Es wäre wohl die Entscheidung in der Meisterschaft. Gewinnt der TuS Bruchhausen oder endet das Topspiel Unentschieden bleibt es spannend in der Kreisliga A.

Die TuRa Freienohl stellt mit Abstand die beste Defensive der Liga. In 20 Ligaspielen kassierte der Tabellenführer erst 14 Gegentore. Auf dem heimischen Platz waren es sogar nur vier Gegentore. Die Mannschaft der TuRa Freienohl kassierte in keinem Saisonspiel bisher mehr als zwei Gegentore. Doch mit dem TuS Bruchhausen ist mit Abstand die beste Offensive der Liga zu Gast in Freienohl. Die Hiag-Elf schießt selbst im Schnitt 3,4 Tore pro Spiel. Insgesamt 68 Tore erzielte die Mannschaft von Trainer Freddy Quebbemann. Nach der Winterpause erzielte TuS-Sturm sogar 18 Treffer in nur drei Spielen.

Das Hinspiel endete 2:2 im Sportpark An der Hiag. Dabei brachte sich der TuS Bruchhausen mit zwei kuriosen Eigentoren um den verdienten Sieg im Topspiel. Seitdem hat sich für TuS-Trainer Freddy Quebbemann in Bruchhausen einiges verbessert: “Wir haben uns erst gegen Mitte der Hinrunde als Team gefunden und von da an kontinuierlich gesteigert. Obwohl es gegen Voßwinkel und Neheim unnötige Niederlagen gab, wären wir bei einem Auswärtssieg in Freienohl auf einen Punkt dran.”

Noch ein Fakt der für die Hiag-Elf spricht, die letzte Auswärtsniederlage kassierte der TuS Bruchhausen am 30. August 2014 in Bachum und dies ist fast sieben Monate her. Der TuS Bruchhausen hat jedoch eine negative Bilanz gegen Freienohl. Der letzte Sieg beim der TuRa stammt aus der Kreisliga A Saison 2004/2005 und ist nun fast zehn Jahre her. Es wird also mal wieder Zeit, dass die gelben Trikots in Freienohl jubeln.

Als Schiedsrichter im Topspiel schickt der Kreis Arnsberg Uwe Müller (TuS Sundern).

TuRa Freienohl II – TuS Bruchhausen II | 12:45 Uhr

Vor einem wichtigen Spiel steht auch die TuS Reserve. Die Mannschaft von Trainer Thomas Dülberg trifft auf die zwei Punkte bessere TuRa Freienohl II. Für den TuS Bruchhausen II beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsregion nur einen Zähler.

Der Gastgeber musste zuletzt sieben Niederlagen in Folge hinnehmen. Während die TuS Reserve in den letzten beiden Jahren in Freienohl eine Niederlage hinnehmen musste, endete das Hinspiel in dieser Saison mit 2:2 Unentschieden im heimischen Sportpark. Der TuS Bruchhausen II muss nach sechs Heimspielen in Folge erstmals wieder auswärts antreten.

SuS Eisborn II – TuS Bruchhausen III | 12.45 Uhr

Die dritte Mannschaft des TuS 02 reißt am Sonntag zum Tabellenletzten der Kreisliga D. Im Hinspiel landete die Mannschaft von Trainer Florian Strocka einen 9:0-Kantersieg gegen den SuS Eisborn II.

Die Gastgeber holten ihre bisherigen acht Punkte alle samt auf dem heimischen Ascheplatz. Für das Ligaschlusslicht stehen erst zwei Saisonsiege zu Buche.