SuS Langscheid/Enkhausen hat Dauer Abo aufs Finale

Am Mittwoch um 19:45 Uhr steht der SuS Langscheid/Enkhausen vorerst letztmalig als Westfalenligist und höchstes Team im Kreis Arnsberg im Krombacher Pokalfinale. In der Liga feierte der SuS vom Sorpesee am vergangenen Wochenende eine gelungene Generalprobe für das Endspiel. Gegen den TuS Erntebrück II gewann die Mannschaft von Trainer Bernd Löseke mit 2:0. Trotz des Sieges bleibt der SuS allerdings mit 14 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz der Westfalenliga 2.

Der SuS Langscheid/Enkhausen ist der Seriensieger beim Krombacher Kreispokal. Zwei Pokalsiege in Folge stehen zu Buche. Im letzten Jahr siegte der Westfalenligist klar und deutlich mit 6:0 gegen den TuS Sundern. Ein Jahr zuvor siegte der SuS 1920 gegen Landesligist SV Hüsten 09 mit 3:1. Nun kommt es in dieser Saison zur Neuauflage des Finalspiels der Saison 2012/2013.

Der Noch-Westfalenligist hat derweil ein Dauer Abo auf die Teilnahme am Pokalfinale. Für den SuS Langscheid/Enkhausen ist es die siebte Finalteilnahme in Folge. Seit der Saison 2008/2009 kam eines der beiden Finalteams vom Sorpesee. Die letzte Niederlage im Finale musste die Mannschaft von Trainer Bernd Löseke in der Spielzeit 2011/12 hinnehmen. Damals unterlag der SuS dem TuS Müschede mit 4:5 in der Verlängerung.

Am kommenden Mittwoch hat der SuS Langscheid/Enkhausen nun die Chance eine Negativ-Saison doch noch mit einem Erfolgserlebnis positiv abzuschließen. Den Verantwortlichen wäre es nach den schweren Entscheidung und Gang in die Bezirksliga durch aus zu gönnen.